Sprungziele
Inhalt

besondere Projekte

Stadtentwicklung wird durch eine Vielzahl an Projekten gesteuert. Über einige besondere Projekte erhalten Sie in dieser Rubrik Informationen dazu zählen u.a. die städtebauliche und verkehrliche Umgestaltung der Ulzburger Straße im nördlichen Abschnitt zwischen Rathausallee und Harckesheyde, ebenso das Entwicklungskonzept Rathausallee.

Ulzburger Straße

Bild: UlzburgerStrLogo

Ein wichtiges Projekt der Stadtentwicklung in Norderstedt ist die städtebauliche und verkehrliche Umgestaltung der Ulzburger Straße im nördlichen Abschnitt zwischen Rathausallee und Harckesheyde.

Der Planungsprozess wurde mit dem Auftakt-Workshop am 06. September 2009 initiiert. Ca. 80 Anwohnerinnen und Anwohner, Grundeigentümerinnen und Grundeigentümer sowie Gewerbetreibende sind der Einladung der Stadt Norderstedt gefolgt und haben zusammen mit den Planerinnen im Rathaus über die positiven und negativen Aspekte der Ulzburger Straße diskutiert und Lösungsvorschläge formuliert. Die Präsentation und die Ergebnisse des Workshops können Sie hier herunterladen.

Bild: Logo MitMachMeile-bild.pdf

Am 01. September 2010 fand eine öffentliche Veranstaltung mit ca. 100 Teilnehmer/innen statt, auf der das vorgesehene Verfahren vorgestellt wurde. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten die Möglichkeit ihre Visionen für die Ulzburger Straße aufzuzeigen. Im Protokoll der Veranstaltung finden Sie dazu nähere Informationen.

Die Ergebnisse der Themenworkshops Stadtplanung/Nutzung, Verkehr und Freiraum vom 17.11.2010 im Albert-Schweitzer-Haus können Sie über die Verlinkungen nachlesen.

Im Planungsdialog am 15.03.2011 (Protokoll) wurden drei Konzeptvarianten der Öffentlichkeit vorgestellt und diskutiert: Variante 1 - MitMachMeile, Variante 2 – MitMachPerlen und Variante 3 – MitMachBoulevard.

Während des Planungsprozesses sind insgesamt vier Bürgerzeitungen zum Rahmenkonzept Ulzburger Straße „Meilensteinchen" herausgegeben worden. Dazu gehören das “Meilensteinchen Nr. 01“, “Meilensteinchen Nr. 02“, “Meilensteinchen Nr. 03“ und “Meilensteinchen Nr. 04“ erschienen. Am 19.04.2012 hat der Ausschuss für Stadtentwicklung und Verkehr den abschließenden Beschluss zum Rahmenkonzept "Ulzburger Straße" gefasst.

Das Rahmenkonzept sowie das Layout des Rahmenplanes und die Kurzfassung dazu können Sie hier einsehen.

Weiterhin wurde ein Gestaltungs- und Prozesshandbuch erarbeitet, welches sowie für den öffentlichen Raum als auch für die privaten Anreinergrundstücke Vorschläge und Ideen gibt, wie die Ziele des Rahmenkonzeptes gestalterisch umgesetzt werden können.

Kontakt

Frau Kroker

  • Raum: 207
  • Telefon: 040 - 535 95 207
  • Fax: 040 - 535 95 87 207
  • E-Mail: E-Mail

Dokumente

Entwicklungskonzept Rathausallee

Mitmachen! Mitgestalten!
Die Rathausallee und ihre begleitende Bebauung bieten viele Qualitäten: Sie bilden das Herz von Norderstedt Mitte mit dem Rathaus, kulturellen Angeboten, Geschäften und dem Wochenmarkt. Gleichzeitig sind sie Verkehrsachse und Wohnort für viele Menschen.

Dennoch, gut 45 Jahre nach der Stadtgründung und dem Bau der Rathausallee funktioniert im Gebiet rund um die Allee nicht alles optimal.

Daher soll die Rathausallee erneut fit für die Zukunft gemacht werden! Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, sich an den Überlegungen zu beteiligen und Ideen für die künftige Gestaltung der Hauptschlagader von Norderstedt Mitte zu entwickeln.

Wir wollten erfahren, was Ihnen an der Rathausallee gefällt und was Ihnen für eine zukünftige Entwicklung in diesem Bereich wichtig wäre. Wir wollen gemeinsam darüber sprechen, was in der Rathausallee aus Ihrer Sicht verändert werden sollte und welche Veränderungen zuerst vorzunehmen wären.
Termine

Den Auftakt für das Entwicklungskonzept bildete die Veranstaltung am 25.1.17. In dieser wurde ein erstes Stimmungsbild von den Bürgerinnen und Bürgern eingeholt, aber auch Rahmenbedingungen benannt. Die Dokumentation der Veranstaltung finden Sie hier.

Am 25.02.2017 lud eine Veranstaltung mit Ortsbegehung die Bürgerinnen und Bürger zum direkten Austausch über die Entwicklung der Rathausallee ein: in Kleingruppen wurden verschiedene Aspekte diskutiert und konkrete Handlungsschwerpunkte definiert. Die Ergebnisse der Veranstaltung finden Sie hier.

Am 25.03.2017 folgte eine Planungswerkstatt. In dieser Veranstaltung wurden die von den Fachplaninnen und Fachplanern entwickelten Visionen für Verkehr, Städtebau und Freiraum mit den Bürgerinnen und Bürgern in Kleingruppen diskutiert und vertieft. Eine Dokumentation stellt die während der Veranstaltung erarbeiteten Ergebnisse der verschiedenen Gruppen vor. Zur Dokumentation.

Die öffentliche Abschlussveranstaltung des Entwicklungskonzept Rathausallee fand am 19.06.2019 statt. Hier finden Sie die Dokumentation der Abschlussveranstaltung.

Eine Zusammenfassung aller öffentlichen Veranstaltungen und Vorstellung der Ergebnisse wurde im Endbericht dokumentiert. Diesen Bericht finden Sie hier.

Derzeit werden die verschiedenen Projekte (z.B. Rathausplatz, Rathausallee etc.) weiter bearbeitet und für politische Entscheidungen vorbereitet. Auch die Bürgerinnen und Bürger werden wir wieder auf unterschiedliche Weise informieren, wenn die Planungen vorangeschritten sind.

Kontakt

Frau I. Stein

Städtebauliches Entwicklungskonzept Schmuggelstieg

Die Entwicklungsgesellschaft Norderstedt mbH (EGNO) hat ein Städtebauliches Entwicklungskonzept für das Quartier Schmuggelstieg in Auftrag gegeben. Mit dem Entwicklungskonzept und dem dazu durchzuführenden Beteiligungsprozess wurden die Hamburger Unternehmen konsalt GmbH und Büro Düsterhöft beauftragt.

Ziel ist die Aufstellung eines übergeordneten städtebaulichen Planes mit Handlungsfeldern und Maßnahmen, als Grundlage für die weitere Entwicklung des Standortes. Zum Geltungsbereich gehören neben dem Schmuggelstieg auch Abschnitte der Ulzburger und Ochsenzoller Straße, der Segeberger und der Langenhorner Chaussee, der Ohechaussee und Am Tarpenufer. Das Konzept ist die Grundlage für die weitere Förderung durch das Bundesförderprogramm „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“, für welches das Quartier Schmuggelstieg ausgesucht wurde. Dieses Konzept soll auf den bereits vorhandenen Maßnahmen und Konzeptideen aus bereits vorhandenen Gutachten und Verfahren (ISEK 2030, PACT, etc.) basieren.

Am 16.09.2010 wurde im Ausschuss für Stadtentwicklung und Verkehr der Bericht über den Entwurf zum Städtebaulichen Entwicklungskonzept vorgestellt. Am 22.09.2010 erfolgte die Bekanntmachung zur öffentlichen Auslegung des Entwurfes zum Städtebaulichen Entwicklungskonzept Schmuggelstieg. Am 06.10.2010 wurde der Entwurf zum Städtebaulichen Entwicklungskonzept der Öffentlichkeit vorgestellt und diskutiert.

Kontakt

Frau Kerlies

Satzungen nach dem PACT-Gesetz

Kontakt

Herr Kremer-Cymbala

  • Raum: 206
  • Telefon: 040 - 535 95 206
  • Fax: 040 - 535 95 87 206
  • E-Mail: E-Mail

Evaluierung Norderstedt-Mitte

Mit der Gründung der Stadt Norderstedt aus den vier Ursprungsgemeinden Garstedt, Harksheide,
Friedrichsgabe und Glashütte am 01.01.1970 stellte sich insbesondere die Aufgabe der Entwicklung eines
neuen Stadtzentrums in der geografischen Mitte dieser Ursprungsgemeinden. Mit dem Instrument der
städtebaulichen Entwicklungsmaßnahme wurde die Planung und die Umsetzung durchgeführt.
Nach Realisierung der Entwicklungsziele – Planung und Bau einer neuen Stadtmitte mit den wesentlichen
zentralen Einrichtungen, mit Kultur-, Versorgungs- und Dienstleistungsangeboten, mit Wohnungen,
Arbeitsplätzen und Naherholungsmöglichkeiten, mit Anschluss an das Hamburger U-Bahn-Netz und darüber
hinaus mit Arbeitsplätzen im neuen Gewerbegebiet Harkshörn außerhalb des Zentrums – wurde die
Entwicklungsmaßnahme zum 01.07.2004 abgeschlossen.

Im Evaluierungsbericht, fertiggestellt im Februar 2007, erfolgt einekritische Betrachtung und Bewertung der Entwicklungsmaßnahme.

Die Broschüre »Eine Mitte für die Stadt - 30 Jahre Norderstedt-Mitte; Leben und Arbeiten, Erholen und Einkaufen« stellt die neue Stadtmitte der breiten Öffentlichkeit vor.

Kontakt

Frau I. Stein

Dokumente