Sprungziele
Inhalt

News

Erfahren Sie hier stets die aktuellen Neuigkeiten rund um die Stadt Norderstedt

Moorbektwiete ab 12. Februar voll gesperrt

Von Montag, 12. Februar, bis Freitag, 12. April, ist die Moorbektwiete zwischen Moorbekstraße 124 und der Ulzburger Straße voll gesperrt. Grund ist der Neubau von Fernwärmeleitungen im Auftrag der Stadtwerke Norderstedt.

Fußgänger können die Baustelle passieren, auch sämtliche Gebäude bleiben für Rettungsfahrzeuge erreichbar.

Wertstoffhof: Keine Annahme von Sonderabfall am Freitag, 9. Februar

Am Freitag, 9. Februar, ist die Annahme von Sonderabfall auf dem Norderstedter Wertstoffhof (Friedrich-Ebert-Straße 76) nicht möglich. Die Annahme des Sonderabfalls muss durch speziell geschultes Fachpersonal erfolgen, das Aufgrund von Ausfällen innerhalb der Belegschaft am Freitag nicht im Einsatz ist.

Smartphone-Sprechstunde am 8. Februar in Friedrichsgabe

Am Donnerstag, 8. Februar, findet die nächste Smartphone-Sprechstunde in der Stadtbücherei Friedrichsgabe statt. Ab 16 Uhr helfen Schüler*innen des Gymnasiums Harksheide Personen, die Hilfe bei der Benutzung ihres Smartphones oder Tablets benötigen.

Die Smarthone-Sprechstunde findet in Kooperation von Gymnasium Harksheide, dem Seniorenbeirat Norderstedt und der Stadtbücherei statt. Die Schüler*innen arbeiten ehrenamtlich und nehmen sich die nötige Zeit, um alle Fragen zu beantworten.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Aufgrund der hohen Nachfrage wird um Voranmeldung unter 040/522 67 64, vor Ort in der Bücherei oder unter stb-friedrichsgabe@norderstedt.de gebeten. Um ihnen vor Ort helfen zu können, sollten Personen, die an der Sprechstunde teilnehmen möchten, ihr digitales Endgerät mitbringen.

Wertstoffhof bleibt am 29. und 30. Januar geschlossen

Der Wertstoffhof der Stadt Norderstedt (Friedrich-Ebert-Straße 76) bleibt am Montag, 29. Januar, sowie am Dienstag, 30. Januar, vollständig geschlossen. An diesen Tagen nehmen die Mitarbeitenden an zwingend erforderlichen Sicherheitsschulungen zur Wahrung des Arbeitsschutzes teil.

Holocaust-Gedenktag - Gedenkstunde am ehemaligen KZ Wittmoor

In der Stadt Norderstedt wird am Sonnabend, 27. Januar, dem „Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust“, an die Ermordung von Millionen Menschen jüdischen Glaubens während der Zeit des Drittens Reiches in Deutschland und an alle anderen Opfer der NS-Diktatur erinnert. Zusammen mit dem Norderstedter Verein und Kulturträger „Chaverim – Freundschaft mit Israel“ lädt die Stadt zur öffentlichen Gedenkstunde mit Kranzniederlegungen an der KZ-Gedenkstätte am Wittmoor ein. Beginn ist um 15 Uhr. Für die Stadt Norderstedt wird Stadtpräsidentin Petra Müller-Schönemann sprechen.

Veranstaltungstipp: Musikalische Lesung am 25. Januar

Zum internationalen Holocaust-Gedenktag (27. Januar) präsentieren das Amt für Bildung und Kultur Norderstedt und der Norderstedter Verein „Chaverim – Freundschaft mit Israel“ im Kulturwerk am See eine besondere musikalische Lesung. Mitwirkende sind der bekannte Theater- und TV-Schauspieler Roman Knižka, Pia Liebhäuser (Mezzosopran) und das Bläserquintett „Opus 45“. Unter dem Titel „Ich wand're durch Theresienstadt..." erinnert die szenische Lesung am Donnerstag, 25. Januar, an das unfassbare Leid, die Entrechtung, Vertreibung und Vernichtung von Jüd*innen unter dem NS-Regime, aber auch an die Hoffnungen und die künstlerische Selbstbehauptung der im Lager Theresienstadt Inhaftierten.

Im Jahr 1941 errichtete die SS in der böhmischen Stadt Terezín das Lager Theresienstadt. Es diente bis 1945 als Gefängnis für 150.000 deutsche, österreichische, tschechische, später auch holländische und dänische Jüd*innen. Jede*r Vierte der in Theresienstadt inhaftierten Jüd*innen starb dort. Von den fast 15.000 Kindern, die nach Theresienstadt kamen, überlebten nur 132. Für Unzählige war der Ort ein „Vorhof der Hölle“; letzte Station vor dem Weitertransport in Vernichtungslager wie das KZ Auschwitz-Birkenau.

Darsteller Roman Knižka liest aus Erinnerungen unter anderem von Ruth Klüger, Eva Erben, Helga Hošková-Weissová und Margot Kleinberger sowie Gedichte und Texte von Kindern und Jugendlichen, die in Theresienstadt inhaftiert waren. Gemeinsam mit dem Bläserquintett interpretiert Mezzosopranistin Pia Liebhäuser (Staatsoper Stuttgart) Werke von Carlo Sigmund Taube, Hans Krása, Viktor Ullmann, Gideon Klein, Maurice Ravel und Kurt Weill. In Theresienstadt inhaftiert und von den Nationalsozialisten ermordet, geriet das Werk dieser bedeutenden Komponisten nach Ende des Zweiten Weltkriegs lange Zeit in Vergessenheit.

Die Veranstaltung wird gefördert von der Sparkassen-Stiftung Holstein. Beginn ist um 19.30 Uhr. Eintrittskarten kosten 10/12/15 Euro plus Gebühren.

Die Tickets gibt es im Vorverkauf im TicketCorner in der „Hopfenliebe“ oder online über Eventim.

Abholung der Weihnachtsbäume ab 9. Januar

Einmal im Jahr werden die ausgedienten und abgeschmückten Weihnachtsbäume, die nicht in die Biotonne passen, vom Betriebsamt der Stadt Norderstedt kostenlos abgeholt. Die Tannenbaumsammlung startet in diesem Jahr am Dienstag, 9. Januar. Der genaue Zeitpunkt der Abholung ist abhängig von der Wohnadresse. Den Termin erhalten Norderstedter*innen nach Angabe Ihrer Wohnstraße online im digitalen Abfallkalender.

Frische Buchtipps in der Stadtteilbücherei Friedrichsgabe

Mit der Stadtbücherei Norderstedt ins neue Bücherjahr starten: Am Freitag, 5. Januar, heißt es in der Stadtteilbücherei in Friedrichsgabe (Pestalozzistraße 1) wieder „Und, was lesen Sie gerade?“. Ab 18 Uhr geht es in gemütlicher Runde darum, sich gegenseitig frische Buchtipps zu geben. Der Eintritt ist frei; jede und jeder, der Bücher mag und sich darüber unterhalten möchte, ist herzlich eingeladen. Um Anmeldung wird gebeten: unter der Rufnummer 040/522 67 64 oder per E-Mail an stb-friedrichsgabe@norderstedt.de.

Rathaus und andere städtische Einrichtungen bis 2. Januar geschlossen

Beginnend am Sonnabend, 23. Dezember, bis einschließlich Montag, 1. Januar, bleiben das Norderstedter Rathaus sowie weitere städtische Einrichtungen geschlossen. Dies gilt auch für die Jugendhäuser der Stadt, die städtischen Kitas, den städtischen Wertstoffhof und das Gebrauchtwarenhaus „Hempels“. Geschlossen bleiben weiterhin das Stadtmuseum und die Stadtbücherei Norderstedt-Mitte.

Besucht werden können an den Werktagen nach dem Weihnachtsfest indes die drei Büchereien in Friedrichsgabe, Garstedt und Glashütte zu den bekannten Öffnungszeiten – und auch die „Offenen Büchereien“ können (mit einer Bücherei-Karte) genutzt werden: https://www.norderstedt.de/Soziales-und-Familie/Schule-und-Bildung/Stadtbücherei/ 

Die Müllabfuhr findet statt, die Termine verschieben sich jeweils wegen der Feiertage: https://www.norderstedt.de/index.php?object=tx,3223.5&ModID=7&FID=3224.29708.1 

Das Abfall-Service-Center ist unter der Telefonnummer 040/ 535 95 800 „zwischen den Jahren“ (außerhalb der Feiertage) erreichbar.

Annahmestelle für Laub geschlossen

Die Laub-Annahmestelle der Stadt Norderstedt an der Stormarnstraße muss in dieser Woche (49. Kalenderwoche) geschlossen bleiben. Dies zum einen wegen der winterlichen Verhältnisse, zum anderen, weil die Mitarbeitenden des Betriebsamtes, die sich um die Laubannahme kümmern, allesamt im Winterdienst tätig sind.