Sprungziele
Inhalt

News

Erfahren Sie hier stets die aktuellen Neuigkeiten rund um die Stadt Norderstedt

Radtour zum Thema Klimawandel und Klimaschutz vor Ort am 17. August

Die Stadt Norderstedt ist seit mehreren Jahren intensiv dabei, die Stadt resilient zu gestalten und ein gesundes Mikroklima für alle zu fördern. Ob Dachbegrünung oder die Entsiegelung einer Einfahrt, stadtweit gibt es viele Maßnahmen, die bereits jetzt positiv wirken. Wie diese umgesetzt wurden, zeigen die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein (VZSH) und die Stadt Norderstedt am Sonnabend, 17. August, von 14 Uhr an auf einer knapp neun Kilometer langen Klimaradtour durch Norderstedt inklusive abschließendem Picknick.

An verschiedenen Stationen werden wirksame Anpassungsmaßnahmen vor Ort gezeigt und erläutert. Mit Quizfragen und mit kleinen Experimenten werden Zusammenhänge veranschaulicht. Die Beispiele liefern den Teilnehmenden Anregungen für Vorsorgemaßnahmen zum Schutz vor Überschwemmung und Hitze am eigenen Haus oder Grundstück. Wer an der kostenlosen Tour teilnehmen möchte, wird gebeten sich vorab per E-Mail unter linda.vonjungmeister@norderstedt.de oder unter der Telefonnummer 040 / 535 95 560 anzumelden. Startpunkt ist der Rathausplatz (Rathausallee 50).

Ausstellung »17 Ziele im Quadrat« bis zum 30. Juli in Norderstedt

Entdeckt alle 17 Farben der Nachhaltigkeit: Die Wanderausstellung „17 Ziele im Quadrat“ macht aktuell Station in Norderstedt. Die vom Regionalnetzwerk RENN.nord entwickelte Ausstellung wird noch bis Dienstag, 30. Juli, im Seniorentreff Garstedt (Kirchenstraße 53) zu sehen sein. Begleitet wird die Ausstellung von verschiedenen Veranstaltungen. 

Entwurf zum B-Plan 345 »Schulzentrum Süd« liegt öffentlich aus

Das Schulzentrum-Süd im Stadtteil Glashütte (Gemeinschaftsschule Ossenmoorpark und Lise-Meitner-Gymnasium) soll durch einen Neubau ersetzt werden. Der entsprechende Bebauungsplan Nr. 345 ist als Entwurf öffentlich ausgelegt. Alle Interessierten haben noch bis Mittwoch, 17. Juli, die Möglichkeit, den Bebauungsplanentwurf online oder vor Ort im Norderstedter Rathaus einzusehen. 

Innerhalb des Veröffentlichungszeitraumes gem. § 3 Absatz 2 Baugesetzbuch besteht die Möglichkeit, Anregungen und Stellungnahmen zur Bebauungsplanung abzugeben. Weiterführende Auskünfte zum Beteiligungsverfahren und zum Bauprojekt erteilt Stadtplaner Mario Helterhoff, Rufnummer 040/535 95 208.

Keine Annahme von Sonderabfall am 15. Juni

Weil die erforderliche Zahl speziell ausgebildeter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht zur Verfügung steht, können am Sonnabend, 15. Juni, auf dem Norderstedter Wertstoffhof keine Sonderabfälle angenommen werden.

Europawahl: Öffnungszeiten Wahlamt Norderstedt

Am Sonntag, 9. Juni, ist Europawahl! Unser Wahlamt (Galerie des Rathauses) ist am Donnerstag, 6. Juni, abends sogar bis 23 Uhr geöffnet; und am Freitag, 7. Juni, nochmals bis 18 Uhr. Wer Briefwahl beantragt hat, kann mit seinen Unterlagen ins Wahlamt kommen und die Wahl dort gleich erledigen.

Wer Fragen rund um die Europawahl hat, findet am Wahlamt zu den genannten Zeiten Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner. Bis Freitag, 7. Juni, ist das Wahlamt unter der Rufnummer 040/ 535 95 509 zu erreichen.

Am Sonntag, 9. Juni, sind die Wahllokale von 8 bis 18 Uhr geöffnet. In akuten Notfällen ist das Wahlamt am Tag der Wahl bis 18 Uhr unter den Rufnummern 040/ 535 95 448 und -582 erreichbar.

Tickets für Kindertheater-Vorstellungen

Der Vorverkauf für das Kindertheater-Abo der Stadt Norderstedt für die Spielzeit 2024/2025 ist gestartet. Kinder-Theater-Freunde, die nur für einzelne Veranstaltungen aus der Reihe Tickets buchen wollen, können dies ab Montag, 3. Juni, ebenfalls tun. Die Tickets für das Abo wie für die Einzelveranstaltungen sind in jeder bekannten Vorverkaufsstelle, darunter beim „Ticket Corner“ in der „Hopfenliebe“, oder über www.eventim.de zu bekommen. Die Eintrittskarten für Aufführungen im Festsaal am Falkenberg kosten neun Euro pro Person, die für die Stadtparkveranstaltung vier Euro (jeweils zzgl. Vorverkaufs- und Systemgebühren). Los geht es am 15. September mit dem klassischen Märchen „Hans im Glück“ für Kinder ab vier Jahren.

Das komplette Programm gibt es unter https://www.norderstedt.de/media/custom/3224_8511_1.PDF?1717060803 

Wertstoffhof der Stadt am Freitag, 31. Mai, geöffnet - Abgabe von Sonderabfall am Sonnabend, 1. Juni, möglich

Am Freitag, 31. Mai, ist der Wertstoffhof der Stadt Norderstedt an der Friedrich-Ebert-Straße 76 wieder regulär von 9 bis 16 Uhr geöffnet. Die Abgabe von Sonderabfall ist allerdings an diesem Tag nicht möglich.

Am Sonnabend, 1. Juni, ist der Wertstoffhof von 8 bis 12 Uhr geöffnet – und dann kann auch Sonderabfall abgegeben werden.

Öffentliche Informationsveranstaltung zur Kommunalen Wärmeplanung in der TriBühne

Die Stadt Norderstedt und die Stadtwerke Norderstedt laden zur zweiten öffentlichen Informationsveranstaltung zur Kommunalen Wärmeplanung Norderstedt ein. Die Veranstaltung in der TriBühne am Rathaus Norderstedt beginnt am Mittwoch, 29. Mai, um 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Experten der HIC Hamburg Institut Consulting GmbH, die von der Stadt und den Stadtwerken beauftragt ist, den Kommunalen Wärmeplan zu erstellen, werden über den bisherigen Planungsstand berichten. Darüber hinaus wird über nun folgende Arbeitsschritte und den Zeitplan für die Umsetzung der Kommunalen Wärmeplanung informiert. Für Fragen aus dem Publikum stehen die Experten des Hamburg Instituts sowie Vertreterinnen und Vertreter der Stadt und der Stadtwerke Norderstedt, darunter Dr. Christoph Magazowski, Erster Stadtrat und Baudezernent, und Nico Schellmann, Werkleiter Energie, Rede und Antwort.

Verschiebung der Müllabfuhr-Termine

Wegen des Feiertages am Montag, 20. Mai (Pfingstmontag), verschieben sich in der Stadt Norderstedt die Termine der Müllabfuhr – und zwar jeweils um einen Tag nach hinten:

  • von Montag, 20. Mai, auf Dienstag, 21. Mai,
  • von Dienstag, 21. Mai, auf Mittwoch, 22. Mai,
  • von Mittwoch, 22. Mai, auf Donnerstag, 23. Mai,
  • von Donnerstag, 23. Mai, auf Freitag, 24. Mai,
  • von Freitag, 24. Mai, auf Sonnabend, 25. Mai.

Aktionswoche Musikschule noch bis zum 17. Mai

In dieser Woche, vom 13. bis 17. Mai, lädt die Norderstedter Musikschule alle Kinder, Schülerinnen und Schüler und Erwachsenen zur Aktionswoche ein! Dabei können Interessierte zum Beispiel beim Instrumentalunterricht zuschauen, den Musikschulalltag live erleben und bei vielen tollen Aktionen mitmachen - und gleich selbst musizieren.

Alle Angebote finden Interessierte auf der Internetseite der Musikschule Norderstedt.

Keine Annahme von Sonderabfällen am 11. Mai

Auf dem Norderstedter Wertstoffhof (Friedrich-Ebert-Straße 76) können am Sonnabend, 11. Mai, keine Sonderabfälle angenommen werden. Das betrifft zum Beispiel Chemikalien, aber auch Dämmstoffe und Dachpappe.

Wahlamt zur Europawahl im Rathaus Norderstedt geöffnet

Am 9. Juni findet in Deutschland die Europawahl statt. Dann sind auch die Wahlberechtigten in Norderstedt aufgerufen, über die Zusammensetzung des Europaparlaments mitzubestimmen. Im Vorwege und bis zum Tag der Europawahl richtet die Stadtverwaltung Norderstedt im Rathaus (in der Galerie) ein Wahlamt ein.

Telefonisch ist dieses Wahlamt unter den Rufnummern 040/535 95 509 und - 8437 zu erreichen; geöffnet ist das Wahlamt bis Freitag, 7. Juni, zu folgenden Zeiten:

montags und dienstags von 8 bis 12 Uhr sowie von 13 bis 16 Uhr; donnerstags von 8 bis 12 Uhr sowie von 13.30 bis 18 Uhr; freitags von 8 bis 12 Uhr (am 7. Juni von 8 bis 18 Uhr).

Darüber hinaus ist das Wahlamt am Sonnabend, 25. Mai, und am Sonnabend, 1. Juni, von jeweils 10 bis 15 Uhr geöffnet. Am Donnerstag vor der Wahl (6. Juni) wird die Öffnungszeit des Wahlamtes bis 23 Uhr verlängert!

Am 1. Mai im Stadtpark: »ParkErwachen« und »EhrenamtsMesse«

Mit dem „ParkErwachen“ wird am Mittwoch, 1. Mai, im Norderstedter Stadtpark offiziell die Saison eröffnet. Erstmals findet an diesem Tag zum „ParkErwachen“ auch die „EhrenamtsMesse“ der Stadt statt. Von 12 bis 18 Uhr präsentieren im Park und im Kulturwerk am See zahlreiche Norderstedter Vereine ihre Angebote und Aktivitäten – und suchen teils gezielt nach weiteren ehrenamtlichen Mitstreiterinnen und Mitstreitern.

Marommer Straße in Teilen voll gesperrt

Für den aktuellen Bauabschnitt zum Um- und Ausbau der Marommer Straße ist der Straßenabschnitt zwischen Kohfurth und Coppernicusstraße bis voraussichtlich Sonntag, 21. April, voll für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt. 

Eine Wendemöglichkeit vor dem abgesperrten Baustellenbereich wird es nicht geben. Die Coppernicusstraße wird möglichst lange befahrbar bleiben. Der Busverkehr wird umgeleitet. 


Digitale Stunde der Stadtbücherei am 11. April

Wer kennt es nicht: Auf dem Dachboden oder im Keller stapeln sich Bücher und andere Schätzchen, die Platz wegnehmen, aber auch zu schade zum Wegwerfen sind.

Wer seine noch gut erhaltenen Sachen nicht auf einem der Flohmärkte im Stadtgebiet verkaufen oder im Norderstedter Gebrauchtwarenhaus „Hempels“ abgeben möchte, kann eine Vielzahl von Apps und Webseiten nutzen, um ein neues Zuhause für die ausgedienten Dinge zu finden und vielleicht noch ein bisschen Geld zu verdienen.

Die „Digitale Stunde“ der Stadtbücherei Norderstedt-Mitte (Rathausallee 50) findet am Donnerstag, 11. April, zum Thema „Apps und mehr, um alten Sachen eine neue Chance zu geben“ statt. Das Team der Stadtbücherei stellt dabei hilfreiche Tipps und Tricks sowie kostenlose Apps vor. Die Veranstaltung startet um 19.30 Uhr, der Eintritt ist frei, eine Anmeldung unter stb-mitte@norderstedt.de ist erwünscht.

Um neu Gelerntes gleich zu nutzen, können eigene Mobilgeräte mitgebracht werden oder die iPads der Stadtbücherei genutzt werden.

Geänderte Öffnungszeiten über Ostern

An den Osterfeiertagen hat das Norderstedter Rathaus geschlossen. Einige städtische Einrichtungen haben über Ostern geänderte Öffnungszeiten:

  • Die Stadtbüchereien Norderstedt-Mitte und Garstedt haben an den Feiertagen sowie am Sonnabend, 30. März, geschlossen. Die offenen Stadtbüchereien in Friedrichgabe und Glashütte können auch an den Feiertagen mit entsprechend freigeschalteter Büchereikarte besucht werden.
  • Der Betriebshof Norderstedt hat neben den Feiertagen auch am Sonnabend, 30. März, geschlossen.
  • Das Gebrauchtwarenhaus „Hempels“ hat Sonnabend, 30. März, von 10 bis 15 Uhr geöffnet.
  • Die Jugendhäuser bleiben Karfreitag, Ostersonnabend und Ostermontag geschlossen. Das Jugendhaus Glockenheide öffnet am Ostersonntag, 31. März. Das Muku Buschweg lädt Kinder und Jugendliche am „Gründonnerstag“, 28. April, ein zur Osterdisko (18 bis 22 Uhr).

Nach Rohrbruch: Segeberger Chaussee halbseitig gesperrt

An der Segeberger Chaussee (B 432), in Höhe der Hausnummer 244, ist es zu einem Rohrbruch an einer Abwasserleitung eines Gebäudes gekommen. Wegen der Reparaturarbeiten muss die Segeberger Chaussee ab Freitag, 22. März, an der genannten Stelle halbseitig gesperrt werden. Der Kfz-Verkehr wird voraussichtlich eine Woche lang per Ampelregelung an der Baustelle vorbeigeführt. Autofahrerinnen und Autofahrer müssen mit Behinderungen rechnen.

Osterfeuer müssen bis zum 26. März bei der Stadt angemeldet werden

Am Wochenende vom 29. März bis 1. April wird Ostern gefeiert. Dabei werden traditionell, zumeist am Ostersonnabend, die Osterfeuer entzündet. Die Stadt Norderstedt weist darauf hin, dass das Abbrennen von Osterfeuern nur unter bestimmten Bedingungen erlaubt ist. Zudem müssen alle Osterfeuer bis Dienstag, 26. März, schriftlich bei der Stadtverwaltung angezeigt werden. Die Anmeldung ist vor allem wichtig, damit Polizei, Feuerwehr und Rettungskräfte einen Überblick bekommen und bei Rettungseinsätzen schnell am Einsatzort sein können.

Die Anmeldung kann per Brief oder per E-Mail (ordnungsamt@norderstedt.de) erfolgen. Die Anmeldungen per Brief werden geschickt an:

Stadtverwaltung Norderstedt
Fachbereich Allgemeine Ordnungsaufgaben (Zimmer 109)
Rathausallee 50
22846 Norderstedt

Wer ein Osterfeuer abbrennt, muss die Verordnung der Stadt Norderstedt über die Benutzung von Feuer und brandgefährlichen Geräten im Freien berücksichtigen.

Für Karfreitag, 29. März, sind alle öffentlichen Veranstaltungen untersagt. Damit wird der „stille Charakter“ des Feiertages gewürdigt.

Wertstoffhof der Stadt Norderstedt vom 28. Februar bis einschließlich zum 2. März geschlossen

 Der Wertstoffhof der Stadt Norderstedt an der Friedrich-Ebert-Straße 76 bleibt von Mittwoch, 28. Februar, bis einschließlich Sonnabend, 2. März, vollständig geschlossen. Der Grund: Mitarbeitende, die über die notwendigen Schulungen und Sicherheitseinweisungen verfügen, sind ausgefallen.

Informationsveranstaltung zum Bebauungsplan Nr. 298

Im Stadtteil Friedrichsgabe soll die Tycho-Brahe-Kehre verlängert und das Gewerbegebiet erweitert werden (Bebauungsplan Nr. 298 „Südlich Umspannwerk – Friedrichsgabe West“). Außerdem sollen dort neue Grünzüge entstehen.

Über die detaillierten Pläne informiert die Stadt Norderstedt auf einer öffentlichen Informationsveranstaltung. Diese findet am Dienstag, 27. Februar, im Steertpoggsaal (Grundschule Friedrichsgabe, Pestalozzistraße 5) von 19 Uhr an statt. Einlass ist ab 18.30 Uhr.

Wer nicht bei der Veranstaltung dabei sein kann, der kann die Pläne von Mittwoch, 28. Februar an, bis Donnerstag, 28. März, im Internet unter www.norderstedt.de/bebauungsplan sowie im Rathaus Norderstedt (2.Stock, Rathausallee 50) öffentlich einsehen.

Stellungnahmen zum B-Plan Nr. 298 können bis zum 28. März unter E-Mail stadtplanung-beteiligung@norderstedt.de abgegeben werden.

Wertstoffhof: Keine Annahme von Sonderabfall am Freitag, 9. Februar

Am Freitag, 9. Februar, ist die Annahme von Sonderabfall auf dem Norderstedter Wertstoffhof (Friedrich-Ebert-Straße 76) nicht möglich. Die Annahme des Sonderabfalls muss durch speziell geschultes Fachpersonal erfolgen, das Aufgrund von Ausfällen innerhalb der Belegschaft am Freitag nicht im Einsatz ist.

Smartphone-Sprechstunde am 8. Februar in Friedrichsgabe

Am Donnerstag, 8. Februar, findet die nächste Smartphone-Sprechstunde in der Stadtbücherei Friedrichsgabe statt. Ab 16 Uhr helfen Schüler*innen des Gymnasiums Harksheide Personen, die Hilfe bei der Benutzung ihres Smartphones oder Tablets benötigen.

Die Smarthone-Sprechstunde findet in Kooperation von Gymnasium Harksheide, dem Seniorenbeirat Norderstedt und der Stadtbücherei statt. Die Schüler*innen arbeiten ehrenamtlich und nehmen sich die nötige Zeit, um alle Fragen zu beantworten.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Aufgrund der hohen Nachfrage wird um Voranmeldung unter 040/522 67 64, vor Ort in der Bücherei oder unter stb-friedrichsgabe@norderstedt.de gebeten. Um ihnen vor Ort helfen zu können, sollten Personen, die an der Sprechstunde teilnehmen möchten, ihr digitales Endgerät mitbringen.

Wertstoffhof bleibt am 29. und 30. Januar geschlossen

Der Wertstoffhof der Stadt Norderstedt (Friedrich-Ebert-Straße 76) bleibt am Montag, 29. Januar, sowie am Dienstag, 30. Januar, vollständig geschlossen. An diesen Tagen nehmen die Mitarbeitenden an zwingend erforderlichen Sicherheitsschulungen zur Wahrung des Arbeitsschutzes teil.

Holocaust-Gedenktag - Gedenkstunde am ehemaligen KZ Wittmoor

In der Stadt Norderstedt wird am Sonnabend, 27. Januar, dem „Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust“, an die Ermordung von Millionen Menschen jüdischen Glaubens während der Zeit des Drittens Reiches in Deutschland und an alle anderen Opfer der NS-Diktatur erinnert. Zusammen mit dem Norderstedter Verein und Kulturträger „Chaverim – Freundschaft mit Israel“ lädt die Stadt zur öffentlichen Gedenkstunde mit Kranzniederlegungen an der KZ-Gedenkstätte am Wittmoor ein. Beginn ist um 15 Uhr. Für die Stadt Norderstedt wird Stadtpräsidentin Petra Müller-Schönemann sprechen.

Veranstaltungstipp: Musikalische Lesung am 25. Januar

Zum internationalen Holocaust-Gedenktag (27. Januar) präsentieren das Amt für Bildung und Kultur Norderstedt und der Norderstedter Verein „Chaverim – Freundschaft mit Israel“ im Kulturwerk am See eine besondere musikalische Lesung. Mitwirkende sind der bekannte Theater- und TV-Schauspieler Roman Knižka, Pia Liebhäuser (Mezzosopran) und das Bläserquintett „Opus 45“. Unter dem Titel „Ich wand're durch Theresienstadt..." erinnert die szenische Lesung am Donnerstag, 25. Januar, an das unfassbare Leid, die Entrechtung, Vertreibung und Vernichtung von Jüd*innen unter dem NS-Regime, aber auch an die Hoffnungen und die künstlerische Selbstbehauptung der im Lager Theresienstadt Inhaftierten.

Im Jahr 1941 errichtete die SS in der böhmischen Stadt Terezín das Lager Theresienstadt. Es diente bis 1945 als Gefängnis für 150.000 deutsche, österreichische, tschechische, später auch holländische und dänische Jüd*innen. Jede*r Vierte der in Theresienstadt inhaftierten Jüd*innen starb dort. Von den fast 15.000 Kindern, die nach Theresienstadt kamen, überlebten nur 132. Für Unzählige war der Ort ein „Vorhof der Hölle“; letzte Station vor dem Weitertransport in Vernichtungslager wie das KZ Auschwitz-Birkenau.

Darsteller Roman Knižka liest aus Erinnerungen unter anderem von Ruth Klüger, Eva Erben, Helga Hošková-Weissová und Margot Kleinberger sowie Gedichte und Texte von Kindern und Jugendlichen, die in Theresienstadt inhaftiert waren. Gemeinsam mit dem Bläserquintett interpretiert Mezzosopranistin Pia Liebhäuser (Staatsoper Stuttgart) Werke von Carlo Sigmund Taube, Hans Krása, Viktor Ullmann, Gideon Klein, Maurice Ravel und Kurt Weill. In Theresienstadt inhaftiert und von den Nationalsozialisten ermordet, geriet das Werk dieser bedeutenden Komponisten nach Ende des Zweiten Weltkriegs lange Zeit in Vergessenheit.

Die Veranstaltung wird gefördert von der Sparkassen-Stiftung Holstein. Beginn ist um 19.30 Uhr. Eintrittskarten kosten 10/12/15 Euro plus Gebühren.

Die Tickets gibt es im Vorverkauf im TicketCorner in der „Hopfenliebe“ oder online über Eventim.