Sprungziele
Inhalt

Stadtmuseum

Das Stadtmuseum Norderstedt ist als außerschulische Bildungseinrichtung für nachhaltige Entwicklung zertifiziert. In Sonderausstellungen mit Begleitveranstaltungen werden Themen aus allen Lebensbereichen zielgruppenorientiert und abwechslungsreich vermittelt. Die ständige Ausstellung zeigt die natürlichen Gegebenheiten der historischen Moor- und Heidelandschaft sowie historische Lebensweisen in den vier Ursprungsgemeinden Friedrichsgabe, Garstedt, Glashütte und Harksheide, aus denen Norderstedt 1970 entstand. Darüber hinaus beteiligt sich das Stadtmuseum zum Beispiel an den Bildungsprogrammen „Klasse im Grünen“ und dem Norderstedter Ferienpass sowie der Interkulturellen Woche und den Segeberger Kulturtagen.

Eintritt

Der Eintritt für die Ausstellung "Frieden machen" ist in der Zeit vom 15.05. - 14.08.2022 frei!

Erwachsene: 5,00 €, ermäßigt 2,50 €
Kinder: bis 12 Jahre frei
Ermäßigt sind Schülerinnen und Schüler, Studierende, Freiwilligendienstleistende, Auszubildende, Bezieherinnen und Bezieher von Leistungen nach SGB II (Arbeitslosengeld II und Sozialgeld), SGB XII (Hilfe zum Lebensunterhalt, Grundsicherung im Alter oder bei Erwerbsminderung) und Schwerbehinderte ab einem Grad von 50 %.
Gruppen: 2,50 € p. Person (ab 10 Personen)
Führungen: 30,00 € plus ermäßigten Eintritt p. Person
Jahreskarte: 25,00 €, ermäßigt 12,50 €

Anreise

Besucher*innen können die Bahn-Linie U1 bis Norderstedt-Mitte nutzen und anschließend den Fußweg - ca. 25 Minuten - durch den Moorbekpark nehmen. Alternativ kann man die Bus-Linie 278 bis zur Haltestelle Rantzauer Forstweg / Museen nutzen. Diese fährt alle 20 bzw. 40 Minuten. Von dort dauert der Fußweg ca. 5 Minuten. Kostenfreie Stellplätze für Fahrräder und Autos sind vorhanden.

Aktuelle Ausstellungen

FRIEDEN MACHEN

Eine Wanderausstellung der Bundeszentrale für politische Bildung

15. Mai – 14. August 2022

Sollte man sich in die Konflikte anderer Länder und Gesellschaften einmischen? Und wenn ja, wie kann so ein Eingreifen aussehen? In welcher Situation ist es sinnvoll und wann ein Erfolg? In vielen Krisenregionen arbeitet heute neben internationalen Truppen eine Vielzahl von zivilen Fachkräften, mit dem Ziel, dauerhaften Frieden zu schaffen.

Aber kann man Frieden wirklich machen? Und was bedeutet Frieden überhaupt? Die Wanderausstellung „Frieden machen“ stellt die zentralen Prinzipien, Instrumente und Kontroversen der zivilen Friedensarbeit vor. Sie eröffnet einen abwechslungsreichen Zugang zum Thema und regt zu Austausch und Reflexion über aktuelle politische Fragen an.

Der Eintritt ist kostenlos. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass sich Klassen und Gruppen für den Ausstellungsbesuch anmelden müssen. Informationen zu den buchbaren Führungen für Schulklassen finden Sie unten in der Rubrik „Angebote“.

Flyer

Veranstaltungsflyer





Highslide JS
Frieden machen
Highslide JS
Frieden machen
Highslide JS
Frieden_machen
Highslide JS
Frieden_machen


Vom 19. Juni bis 01. November können Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren mit der MuseumsCard kostenlos das Stadtmuseum Norderstedt besuchen.

Archiv Ausstellungen

 

Jekkes in Israel
Fotografien von Oranit Ben Zimra mit Texten von Moshe Becker

09.01. - 20.02.2022

# 2021 JLID – Jüdisches Leben in Deutschland

Die Ausstellung zeigt Portraits einiger Kinder der ersten Einwanderer nach Israel, bevor das Land 1948 offiziell ein Staat wurde. Sie waren deutsche Juden, die in den 1930er Jahren ihr bisheriges Leben und ihre Heimat aufgegeben mussten und in ein unbekanntes Land emigrierten. Diese als „Jekkes“ bezeichneten Menschen, wurden aufgrund ihrer Kultur zunächst belächelt. Sie entwickelten sich jedoch im Laufe der Zeit zu einer bedeutenden gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Kraft. Sie gestalteten Israel ohne ihre Prägung, ihre Identität und Herkunft zu verleugnen. Oranit Ben Zimra und Moshe Becker gingen auf Spurensuche und besuchten die „Jekkes“ in ihrem authentischen Lebensumfeld. Ausdrucksstarke Fotografien dokumentieren die Lebensgeschichten der Immigrant*innen und bringen uns deren Erinnerungen einfühlsam näher.


Durch Deutschland
Fotografien von Andreas Teichmann

01.12.2021 - 20.02.2022

„Verstehen und verstanden werden – das ist Heimat.“ Frank-Walter Steinmeier

Der Fotograf Andreas Teichmann wagte ein Experiment. In 101 Tagen durchwanderte er zweimal Deutschland: 2017 von West nach Ost, 2019 von Süd nach Nord. Insgesamt 2.270 km war er unterwegs, im Rucksack seine Großbildkamera mit einer Auflösung von 100 Millionen Pixeln. Entstanden ist eine visuelle Bestandsaufnahme von Deutschland – von Orten, Menschen und ihren Geschichten.


Birgit Bornemann "Langware"

24.09. – 21.11.2021


Beginnend im Rahmen der SE-KulturTage 2021 gibt die Einzelausstellung „Langware“ von BirgitBornemann einen Einblick in ihr aktuelles künstlerisches Schaffen. Die Liebe zum Detail, zumNichtoffensichtlichen und Kuriosen im Alltäglichen kennzeichnet ihre Kunst. Besonders faszinieren sie die grafischen und objekthaften Qualitäten von Pasta: Mit dem Bruch gewöhnlicher Spaghetti bricht sie auch mit Sehgewohnheiten. In der Werkserie „Langware“ hält sie das Flüchtige eines Nahrungsmittels mit Verfallsdatum für eine längere Wahrnehmung fest. Sie überlagert Fotografiken im digitalen Bearbeitungsprozess mit teils gegensätzlichen Bildebenen, um der Zufälligkeit und ihrer Intuition Raum zu geben. Die in der Ausstellung präsentierte Werkserie "Langware" umfasst neben der Installation "Nudelsalat" (2017) und den Fotografiken "Die Nudel" und "pasta lunga" (2019) auch erste Arbeiten zum Thema, die einen neuen Ansatz verfolgen. Anmutig, wehrhaft, verspielt und nahbar verzaubert muten die kürzlich fertiggestellten „Nudelnester“ an. Zu sehen sind außerdem Collagen aus der Serie „hausgemacht“ und eine eigens für das Stadtmuseum konzipierte Installation. Dies ist durch die Vergabe des KulturhilfeSH Stipendiums Anfang diesen Jahres und dessen Aufstockung durch den Kreis Segeberg möglich geworden.

Infos zur Künstlerin Birgit Bornemann
Birgit Bornemann, 1973 in Heidelberg geboren, studierte Freie Kunst an der Kunstakademie Düsseldorf und schloss 1999 mit dem Meisterschülerinnentitel und Akademiebrief ab. Seit 2009 arbeitet sie als Freischaffende Künstlerin in Norderstedt sowie Hamburg und präsentiert ihre künstlerischen Arbeiten in Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland. Um neue Ansätze in ihrer Kunst verfolgen zu können, erhielt sie 2021 für „Langware“ das KulturhilfeSH Stipendium und dessen Aufstockung durch den Kreis Segeberg. www.birgit-bornemann.de

Rahmenprogramm

Künstlerinnenführung: So., 14.11., 15.00 Uhr

Workshop für Kinder: Sa., 20.11., 10.00 - 14.00 Uhr


50 X NORDERSTEDT! Eine Bestandsaufnahme
12. Oktober 2020 – 5. September 2021

Norderstedt wurde 1970 durch den Zusammenschluss der vier Gemeinden Friedrichsgabe, Garstedt, Glashütte und Harksheide gegründet. Als Ort der Begegnung und des Austausches fragt die Ausstellung nach dem Charakter dieser jungen Stadt: Was ist typisch Norderstedt? Was verbinden die Norderstedter*innen mit ihrer Stadt? Wie ist sie geworden, was sie heute ist? Wer gestaltet ihre Zukunft?

Wie Puzzlestücke fügen sich die Geschichten und Objekte zusammen, die von einer ambitionierten Stadtentwicklung, beeindruckenden Persönlichkeiten, vielfältigen Gemeinschaften, Wirtschaftswachstum, politischem Engagement und Kreativität erzählen. Sie lassen das Bild einer bundesweit einmaligen Stadtgeschichte entstehen.

Erleben Sie die Ausstellung weiterhin digital unter: www.50xnorderstedt.de

Flyer




MATHEKINGS UND MATHEQUEENS  - Junge Kinder fassen Mathematik an
06.10.2019 – 09.02.2020

Die Ausstellung entführt auf eine Entdeckungsreise in das Land der Mathematik. Junge Kinder im Alter von 3 bis 9 Jahren und ihre Familien werden mit Spaß und Neugier eine Brücke vom Land des

Konkreten - kindliches Denken in Bildern - in das Land des Abstrakten - Denken in Symbolen - bauen. Dabei begegnen sie spielerisch und doch systematisch der wunderbaren Wissenschaft Mathematik.

Flyer




WAS MACHT DIE KUH IM KÜHLSCHRANK?

02.09.2018 - 03.02.2019

Antworten auf diese und weitere Fragen bietet die interaktive Ausstellung zum Spielen und anders Denken rund um die Themen Energie und Umwelt im Stadtmuseum Norderstedt. Vor allem für Familien mit Kindern von 3 bis 9 Jahren bietet die Ausstellung zahlreiche Impulse und Ideen zum Selbsterforschen und Ausprobieren.

Flyer


Veranstaltungen Stadtmuseum

Termine für Ausstellungseröffnungen, Workshops und Aktionen, Fortbildungen, Lesungen, Konzerte und Vorträge finden Sie im Veranstaltungskalender.

VERANSTALTUNGSPROGRAMM 2020 Flyer

VERANSTALTUNGSPROGRAMM 2019 Flyer

 

Angebote

 


Buchbare Führungen für Schulklassen zur Sonderausstellung „Frieden machen“
15. Mai – 14. August 2022

Die von der Bundeszentrale für politische Bildung konzipierte Ausstellung „Frieden machen“ vermittelt einen Einblick in die vielfältigen Tätigkeitsfelder und Instrumente der zivilen Konfliktbearbeitung. Sie eröffnet Schüler:innen einen ersten anschaulichen und zielgruppenorientierten Zugang zum Thema und muss im Unterricht nicht vorbereitet werden. Die Ausstellung soll nicht nur passiv betrachtet werden. In ihr wird geforscht und in Gruppen gearbeitet. Die Schüler:innen lernen konkrete Beispiele der Friedensarbeit kennen, sie können und müssen eigene Entscheidungen treffen, über Friedenseinsätze abstimmen und die Vor- und Nachteile von Instrumenten der Konfliktbearbeitung und Prävention erkunden. Sie können kleine Planspiele durchführen, Video-Porträts betrachten, Fragen und Kommentare hinterlassen und trotz des herausfordernden Themas an Spiel- oder Musikstationen auch einfach Spaß haben.

Bezug zu Unterrichtsfächern und Fachanforderungen:
• Weltkunde Sek I: Konflikte – Krisen – Kriege. Frieden schaffen, mit welchen Mitteln?
• Wirtschaft/Politik Sek II: Internationale Friedens- und Sicherheitspolitik im 21. Jahrhundert
• Geschichte Sek II: Dauerhafter Friede – eine Utopie? Friedensschlüsse und Lösungsversuche internationaler Konflikte
• Ev. Religion Sek I: Die Frage nach dem Menschen
• Ev. Religion Sek II: Die Frage nach dem Menschen und dem richtigen Handeln
• Kath. Religion Sek II: Christliche Ethik im Kontext aktueller Herausforderungen
• Geografie Sek I: Nachhaltige Nutzung von Ressourcen – Wissen, Handeln und Verantwortung
• Geografie Sek II: Anthropozän – physische und humangeographische Systeme und die Wechselbeziehungen zwischen Gesellschaft und Raum

90 min Führung: Überblick über die Ausstellung und Einstieg in das Thema anhand einer Auswahl an Stationen
Freier Eintritt + 30,00 € Vermittlung
3 Stunden Halbtags-Angebot: Vertiefender Einstieg in das Thema anhand aller Stationen inklusive einer Pause
Freier Eintritt + 60,00 € Vermittlung

Information und Buchung
Romy Rölicke
romy.roelicke@norderstedt.de
+49 40 535 95-823





Ehrenamtliches Engagement

Möchten Sie die Arbeit des Stadtmuseums auch hinter den Kulissen kennenlernen? Haben Sie Lust, die Vermittlungsarbeit zu unterstützen, alte Handwerke vorzuführen, kleinere Reparaturen zu übernehmen? Oder möchten Sie das Inventarisieren des Bibliotheksbestandes und der Sammlungen voranbringen? Dann sprechen Sie uns an! Wir beraten und begleiten Sie gern.

Seit 1. September 2019 bietet das Stadtmuseum Norderstedt eine Einsatzstelle für den Freiwilligendienst Kultur und Bildung an. Interessierte können sich jederzeit bewerben.