Sprungziele
Inhalt

Kunst im öffentlichen Raum

In Norderstedt gibt es über 200 Kunstwerke im öffentlichen Raum. Sie sind öffentlich zugänglich, erfahrbar, erlebbar, bewertbar und geben Auskunft über kultur- und stadtgeschichtliche Entwicklungen. In den Jahren 1976, 1980 und 1985 fanden auf Initiative der Stadt Bildhauer-Symposien mit internationaler Beteiligung statt, die zu zahlreichen Ankäufen führten. Neben der öffentlichen Hand waren vor allem private Bauträger Anreger und Finanziers von Kunstwerken in neu geschaffenen Wohnquartieren. Ein Großteil der Norderstedter Kunst im öffentlichem Raum wurde im Zusammenhang mit öffentlichen Bauvorhaben, insbesondere Schulneubauten, als "Kunst am Bau" realisiert. Diese Werke haben in der Regel den Charakter eines schmückenden Beiwerks. Nach 2006 gab die Veränderung der Schullandschaft einen neuen Impuls für Kunst im öffentlichen Raum. Durch Mensa- und Klassenanbauten an vorhandene Schulkörper wurden Mittel für Kunstprojekte bereitgestellt. 

Lust auf mehr? KUNST@SH führt Sie zu den interessantesten, dauerhaft installierten Kunstwerken quer durch Schleswig-Holstein und Hamburg, quer durch eine überwältigende künstlerische Vielfalt und manchmal auch quer zu gedanklichen und räumlichen Grenzen. KUNST@SH nimmt die Fäden der Kunst auf, die mit ihren Ideen quer über Stadt und Land Menschen verbindet. Entdecken Sie Skulpturen aus Metall, Holz, Keramik und Stein ebenso wie Reliefs, Mosaike und Malereien.

www.sh-kunst.de


46 Kunstobjekte im öffentlichen Raum

Erstmalig wurden die Norderstedter Kunstobjekte im öffentlichen Raum wissenschaftlich gewürdigt, fotografisch dokumentiert und in einem Buch großzügig präsentiert - 46 an der Zahl. In Kooperation mit dem Kunsthistorischen Institut der Christian-Albrechts-Universität Kiel entstand ein 200 Seiten starkes Buch, das zu inspirierenden Erkundungstouren im Norderstedter Stadtgebiet einlädt. Unter der Anleitung von Prof. Dr. Klaus Gereon Beuckers und Dr. Susanne Schwertfeger wurden alle Beiträge zu den 46 Kunstwerken von Student*innen und Lehrenden des Kunsthistorischen Instituts verfasst. Erhältlich ist der sehenswerte Bildband für 14,90 € im örtlichen Buchhandel (ISBN 978-3-86935-441-5).

Unten stehend finden Sie die Kunstwerke im einzelnen erklärt und bebildert. Wenn Sie auf den Namen klicken, erhalten Sie einen erläuterten Text.

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   Alle

Es wurden 46 Adressen gefunden

Hans Könemund (geb. 1934) 5 Traumhäuser (1988)

Brunnen mit lackiertem Aluminium, Edelstahl; H: 500 cm

Ochsenzoller Straße 147 / Europaallee


Thomas Behrendt (geb. 1955) Atlas (1994)

Untersberger Marmor; H: ca. 200 cm

Ochsenzoller Str. 117
Bliesmersche Wiese, Willy-Brandt-Park


Timm Ohrt (geb. 1935) Augen und Ohren (2008)

aufgeschäumter, glasfaserverstärkter Kunststoff, Metallmast; max. H: 750 cm

Rathausallee 72–78
Spectrum Kino


Karlheinz Goedtke (1915-1995) Balance (1980)

Bronze, Beton; Skulptur: H: 135 cm, Mast: H: 350 cm

Am Exerzierplatz 11


Georg Weiland (geb. 1928) Betonguss (1977)

Beton; H: 210 cm, B: 280 cm, T: 70 cm

Weg am Denkmal 9 a
Grundschule Harksheide-Nord


Harald Duwe (1926-1984) Das System des Coppernicus (1966/67)

Stahlblech; H: 300 cm

Adenauerplatz / Europaallee
Coppernicus-Gymnasium


Hans-Heinrich Kempcke (1926-2002) Der Dorfschmied (1995)

Bronze; H: 150 cm

Ochsenzoller Straße 147 / Europaallee


Hans-Heinrich Kempcke (1926-2002) Der Fischotter (1998)

Bronze, Naturstein; H: 40 cm, L: 140 cm

Rathausallee 80
Moorbekpark, in Höhe des Amtsgerichts


Siegfried Assmann (1925-2021) Der Kreidekreis oder Salomonisches Urteil (1971)

Bronzerelief; H: 110 cm, B: 155 cm, T: ca. 20 cm

Rathausallee 80
Amtsgericht Norderstedt, Eingangsbereich


Carl Constantin Weber (geb. 1966) Der Maibaum (1999)

französischer Kalkstein, Bronze, teilweise vergoldet; H: 630 cm

Kehre Dietrich-Bonhoeffer-Straße


Hans-Joachim Frielinghaus (geb. 1937) Die Bürger im Park (1985)

Bronze; weibl. Figur H: 185 cm, Kinder H: 128 cm, D: 420 cm, gesamt: 265 cm

Rathausallee 100
Astrid-Lindgren-Park


Isidor Gutiérrez Alfaro (geb. 1931) Die Muschel (1976)

Carrara-Mamor; H: ca. 45 cm

Langenharmer Weg / Fritz-Schumacher- Str.
Regenrückhaltebecken


Hans-Werner Könecke (geb. 1940) Die Regentrude (1984)

Bronze; H: ca. 250 cm

Rathausallee 50
Rathaus


Fred Tuynman (geb. 1938) Die Stelzenläufer (1986)

Bronze; max H: 190 cm

Adlerkamp 5
Seniorenheim "Haus im Park"


Bernadette Hörder (geb. 1962) Emmausweg - >Auf dem Weg sein< (2009/2011)

Lackierter Stahl; H: 320 cm, B: 150 cm, T: 4 cm

Altes Buckhörner Moor 16 / Heidbergstraße/Kirchenstraße 12 (Eingang Garstedter Friedhof)
Paul-Gerhardt-Kirche/Christus Kirche


Ulrich Beier (1928 - 1981) Flügelform (1970)

Bronze; H: 145 cm, B: 200 cm

Falkenbergstr. 25
Gymnasium Harksheide


Pierre Schumann (1917-2011) Geometrisches Relief (1980)

Marmor; max. H: 85 cm, B: 110 cm, T: 20 cm (Sockel: H: 175 cm, B: 35 cm, T: 15 cm)

Langenharmer Weg 90
Festsaal am Falkenberg


Jan Koblasa (1932-2017) Labyrinth des Lebens (1986)

Bronze; H: 340 cm

Rathausallee 80
Amtsgericht Norderstedt




Harry Cecil Noordhoek (1909-1992) Manifest (1980)

Carrara-Marmor; H: 161 cm, B: 51 cm, T: 61 cm

Am Tarpenufer 12


Alfred Schmidt (1914-2009) Max und Moritz (1993)

Tombakblech; H: 300 cm (inkl. Sockel)

Wilhelm-Busch-Platz


MuckONE (bürgerlicher Name: Maurice Jochem) (geb. 1980) Moorbekpark Mural (2016)

Grafitti; H: 400 cm, B: 500 cm

Rathausallee
Höhe Moorbekpark Unterführung


Lilo Peters (1913-2001) Musikanten / Silhouette einer Stadt (1977)

Onyx, Marmor, Travertin und andere Natursteine; links: H: 208 cm, B: 465 cm, T: 15 cm; rechts: H: 200 cm, B: 360 cm, T: 15 cm

Langenharmer Weg 90
Festsaal am Falkenberg


Sabine Schumann (geb. 1946) Ohne Titel (1976)

Travertin; max. H: 178 cm, B: 60 cm, T: 40 cm (Sockel: H: 40 cm, B: 60 cm, T: 40 cm)

Europaallee 36
Stadtteilbücherei Norderstedt-Garstedt