Sprungziele
Inhalt

"Blühende Zukunft": Gemeinsam Wissen schaffen und Norderstedt zum Blühen bringen


Wie sind die Grünflächen in Norderstedt von den Klimaveränderungen betroffen? Mit dieser Fragestellung konnte sich Norderstedt beim Wettbewerb „Auf die Plätze! Citizen Science in deiner Stadt“ unter 47 Teilnehmer*innen durchsetzen.

Danke für die vielen Stimmen für eine „Blühende Zukunft“. Wie geht es weiter? Ab dem 14. Oktober wird die Jury-Entscheidung für den Wettbewerb „Auf die Plätze“ mitgeteilt. Dann erfahren wir, ob Norderstedt unter den drei Preisträger*innen ist, die mit jeweils 50.000 Euro gefördert werden.

      

Die Idee

Diese Idee überzeugte die Jury: Für Norderstedt soll ein lokaler Blühkalender entwickelt werden. Anhand der Blütezeit ausgewählter Pflanzenarten wird beobachtet, ob und wie sich diese im Laufe der Jahre verschiebt. Neben der notwendigen Artenkenntnis wird so auch vermittelt, wie sich Klimaveränderungen auf die Vegetation auswirken. Auf dieser Basis können Möglichkeiten zu Schutz und Verbreitung der Pflanzen unterstützt werden, um den zunehmenden Veränderungen des Klimas zu begegnen.

Jetzt soll aus der Idee ein Konzept werden. Dazu ist ein „Ideensprint“ vorgesehen, bei dem die verbliebenen fünf Finalteilnehmer*innen ihre Ideen weiter ausarbeiten können. Dabei kann die ganze Bevölkerung mitmachen: Citizen Science bedeutet, dass jede und jeder einen wichtigen Beitrag für die Wissenschaft leisten kann. Das geht schon beim „Ideensprint“ los. Damit eine „blühende Zukunft“ für Norderstedt zum Gewinn für alle wird.

                                            

Der Wettbewerb „Auf die Plätze! Citizen Science in deiner Stadt“ wird von Wissenschaft im Dialog und dem Museum für Naturkunde Berlin in enger Zusammenarbeit mit der Citizen-Science-Plattform Bürger schaffen Wissen umgesetzt. Gefördert wird das Verbundprojekt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.