Sprungziele
Inhalt

Aktuelles der Zukunftsstadt

Zukunftsstadt Phase III - Umfrage zum Thema »Nachhaltiges Wohnen«

10.000 Norderstedter Haushalte sind ab dem 10. September 2020 von der Stadt angeschrieben und zur Teilnahme aufgerufen worden. Die Empfängerinnen und Empfänger wurden per Zufallsprinzip ausgewählt, um an einer Umfrage zum Thema „Nachhaltig Wohnen“ teilzunehmen. Die repräsentativ angelegte Umfrage führen die infas GmbH und die e-fect eG im Auftrag der Stadt Norderstedt durch. Die Feldphase ist für einen Zeitraum von 4 Wochen angelegt.

Insbesondere die Akzeptanz von „Kleinstwohnungen“ in Norderstedt soll erforscht werden. Speziell diese Wohnungsart könnte zukünftig das Angebot an bezahlbarem Wohnraum erweitern.

Bezahlbarer Wohnraum sollte auch als Kleinstwohnung so gestaltet sein, dass sich Bewohnerinnen und Bewohner wohl fühlen. Ziel ist es, Norderstedterinnen und Norderstedter besser zu verstehen, die Interesse an Kleinstwohnungen haben: ihre Wünsche und Bedürfnisse bei Kleinstwohnungen sowie die generellen Einstellungen zu den Aspekten, die mit dem Wohnen zusammenhängen - wie Mobilität und soziale Kontakte.

Die Umfrage wird von der infas GmbH und der e-fect eG im Auftrag der Stadtverwaltung anschließend ausgewertet. Die beiden Forschungseinrichtungen verfügen über die nötige Fachkompetenz, haben bereits zuvor Befragungen für die Stadt Norderstedt realisiert und werten die Umfrage anonym aus, um die hohen Datenschutz-Anforderungen einzuhalten.

Bei technischen Fragen zur Umfrage wenden Sie sich bitte per E-Mail an norderstedt@infas.de oder nutzen Sie die kostenfreie Telefonnummer 0800/73 84 500.

FONA Logo

Der Wettbewerb „Zukunftsstadt“ wird gefördert durch das Forschungsprogramm „FONA Forschung für nachhaltige Entwicklung“ im Bundesministerium für Bildung und Forschung.