Sprungziele
Inhalt

Fachkräfte und Karriere

Allgemeine Informationen

Wir als Arbeitgeberin

Die Stadt Norderstedt ist ein Dienstleister für mehr als 80.000 Einwohnerinnen und Einwohner. Eine moderne Stadtverwaltung muss vielfältige Aufgaben im Sinne der Bürgerinnen und Bürger erfüllen. Hierfür beschäftigt die Stadt Norderstedt mehr als 1.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit den unterschiedlichsten Qualifikationen. Von der klassischen Sachbearbeitung in unserem Rathaus, zentral in Norderstedt-Mitte gelegen, über verschiedenste Einrichtungen verteilt im gesamten Stadtgebiet und in allen Stadtteilen, arbeiten bei uns Menschen mit unterschiedlichen Fähigkeiten, Talenten und Qualifikationen. Wir beschäftigen Menschen sowohl in Verwaltungsberufen, als auch in pädagogischen, technischen und handwerklichen Berufe und vielem mehr.

Wir bietet Praktikantinnen und Praktikanten, Schulabgängerinnen und Schulabgängern, Berufseinsteigerinnen und Berufseinsteigern sowie erfahrenen Fachkräften vielfältige und attraktive Einsatzmöglichkeiten in einer modernen Stadtverwaltung.

Der Verwaltungsgliederungsplan der Stadt Norderstedt gibt einen ersten Überblick über die verschiedenen Ämter und Fachbereiche innerhalb der Stadtverwaltung Norderstedt.

Die Stadt Norderstedt engagiert sich seit 2008 überregional unter Federführung des Städteverbandes Schleswig-Holstein gemeinsam mit zahlreichen anderen Kommunen in Schleswig-Holstein an einer Kampagne unter dem Motto: "Personal gewinnen und Personalarbeit gestalten - Welche Strategien haben Kommunen". Ein Ergebnis dieser Zusammenarbeit ist unter anderem das gemeinsame Internetportal

www.berufe-sh.de.

Dieses Portal enthält Informationen zu aktuellen Jobangeboten und Ausbildungs- beziehungsweise Studienplätzen. Um die vielfältigen Beschäftigungsmöglichen in den Kommunalverwaltungen aufzuzeigen, werden dort mehr als 100 verschiedene Berufe beschrieben. Das Informationsportal enthält weiterhin Tipps für Bewerbungen sowie Stadtportraits der beteiligten Kommunen.

Was bieten wir Ihnen?

Bezahlung:

Die Bezahlung richtet sich für Tarifbeschäftigte nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Für Beamtinnen und Beamten richtet sich die Bezahlung nach dem Besoldungsgesetz Schleswig-Holstein.

Eine zusätzliche Absicherung erfolgt durch eine Zusatzrente der Versorgungskasse des Bundes und der Länder (VBL) für die tariflich Beschäftigten. Zudem besteht die Möglichkeit einer Entgeltumwandlung.

Fortbildung / Weiterqualifizierung:

Die Förderung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch verschiedene Fortbildungs- und Weiterqualifizierungsmaßnahmen ist uns wichtig. Wir ermöglichen die Teilnahme an Veranstaltungen von externen Anbietern. Wir bieten unseren Beschäftigten zudem ein internes Fortbildungsprogramm an. Dieses ist sowohl auf die fachliche Weiterbildung ausgerichtet, als auch auf eine fachübergreifende persönliche Weiterentwicklung oder eine Gesundheitsförderung.

Arbeitszeitregelung:

Wir bieten unseren Beschäftigten grundsätzlich die Möglichkeit, ihre Arbeitszeit an ihren Lebensphasen orientiert flexibel zu gestalten. Unter dem Leitgedanken einer Work-Life-Balance arbeiten einige unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zurzeit in mehr als 100 verschiedenen Teilzeitmodellen, die den Bedürfnissen der Beschäftigten Rechnung tragen. Darüber hinaus bieten wir in bestimmten Bereichen, wie beispielsweise der Verwaltung, flexible Arbeitszeiten.

Wir arbeiten daran, unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zukünftig alternative Arbeitsformen, wie etwa die Arbeit von zuhause aus, zu ermöglichen. Wir haben zudem eine Notfallbetreuung für Kinder oder pflegebedürftige Angehörige ins Leben gerufen, um die Vereinbarkeit von Beruf und Familie noch besser zu unterstützen.

Arbeits- und Gesundheitsschutz:

Der Arbeits- und Gesundheitsschutz ist nicht nur aufgrund der gesetzlichen Verpflichtung ein wichtiges Thema. Verschiedene Ansprechpartner und Ansprechpartnerinnen arbeiten daran, den Arbeitsschutz für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stets weiter zu entwickeln. Neben dem Fachbereich Personal sind auch die Führungskräfte, die Fachkraft für Arbeitssicherheit, der Personalrat, die Schwerbehindertenvertretung, die Gleichstellungsbeauftragte und die Sicherheitsbeauftragten in Zusammenarbeit mit dem betriebsärztlichen Dienst hierbei mit einbezogen.

Bei der Einrichtung der Arbeitsplätze wird dem Arbeits- und Gesundheitsschutz ein hoher Stellenwert eingeräumt. Der Gesundheitsschutz gewinnt beständig an Bedeutung. Deshalb bieten wir allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verschiedene Fortbildungsmaßnahmen zur Gesundheitsförderung an, um sie in ihrem Berufsalltag dahingehend zu unterstützen.

Auch die gemeinsame sportliche Betätigung wird bei uns gefördert. Verschiedene Betriebssportgruppen existieren inzwischen, beispielweise in den Bereichen Leichtathletik/Laufen (mit Sportabzeichen), Schwimmen, Badminton, Fußball oder Squash.

Chancengleichheit und Integration:

Die Stadt Norderstedt verfügt seit vielen Jahren über einen Frauenförderplan. Mit diesem wird die Gleichstellung von Frauen und Männern im Beruf als Ziel verfolgt. Auch das Thema Führung in Teilzeit hat sich in den letzten Jahren bei uns entwickelt und stellt einen weiteren Baustein in Richtung Gleichstellung von Frauen und Männern dar.

In der Stadt Norderstedt existiert eine gewählte Schwerbehindertenvertretung sowie ein Integrationsteam. Diese wahren die Interessen von Menschen mit einer Behinderung im beruflichen Alltag und fördern deren Integration in die Verwaltung. Wir haben uns unter anderem das Ziel gesetzt, die derzeitige Quote von mindestens sieben Prozent bei der Beschäftigung schwerbehinderter Menschen auch in Zukunft zu halten.

Zuschuss zu einer Proficard für den Hamburger Verkehrsverbund:

Für die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel können Sie bei uns die ProfiCard des HVV nutzen und erhalten dazu einen monatlichen Zuschuss.