Sprungziele
Inhalt

Aktuelles aus der Musikschule

Musikschule auf der Bühne digital

Auch in der Phase des Fernunterrichts können Schülerinnen und Schüler der Musikschule – und ihre Lehrkräfte und Eltern – sich über zum Teil deutliche Lernfortschritte freuen. Hier zeigen einige von ihnen, was sie während der „Corona-Zeit“ erarbeitet haben.

Musikschule Norderstedt: Behutsamer Start des Unterrichts nach Pfingsten

Norderstedt. Mit einem sanften „piano“ startet die Musikschule Norderstedt am Dienstag, 2. Juni, wieder den Präsenzunterricht, der wegen der Corona-Pandemie seit März ausgefallen war. Bei der Wiederaufnahme des Unterrichts sind Vorsicht und Rücksicht auf die Gesundheit der Schülerinnen und Schüler, aber auch der Lehrkräfte, oberstes Gebot. So wird zunächst nur an den Standorten Musikschul-Kubus (Stadtpark) und Horst-Embacher-Schule Einzelunterricht in den Fächern Klavier, Keyboard, Geige, Gitarre, Cello und Schlagzeug angeboten.

Beim Betreten des jeweiligen Gebäudes müssen sich alle Schülerinnen und Schüler in Gegenwart der Lehrkräfte die Hände desinfizieren. Für alle Teilnehmenden besteht während des Unterrichts Maskenpflicht. Die Unterrichtsräume werden so ausgestattet, dass für den Klavier-/Keyboard-Unterricht jeweils ein Schüler- und ein Lehrerinstrument zur Verfügung stehen. Die Tasten der Instrumente werden regelmäßig gereinigt.

Wegen der Gefahr der Übertragung des Coronavirus durch Aerosole („Schwebeteilchen in der Luft“) wird ferner zunächst auf die Fächer „Blasinstrumente“ und „Gesang“ verzichtet, ebenso auf alle Gruppen- und Ensemble-Angebote.

Die Musikschule möchte zunächst Erfahrungen gewinnen, um dann das Angebot des Präsenzunterrichts möglichst sukzessive auszuweiten. Aus dem „piano“ soll mit einem „molto crescendo“ irgendwann wieder ein voller Unterrichtsbetrieb im Präsenzunterricht entstehen. Bis dahin werden digitale Unterrichtsangebote weiterhin eine wichtige Rolle spielen.

Alle bis zum 31. Mai fälligen Entgelte der Musikschule werden wegen der Unterbrechung des Unterrichts wegen der Corona-Krise nicht erhoben. Zum Ende des Schuljahres erfolgt dann eine nachträgliche Neuberechnung der Entgelte für das Schuljahr 2019/2020.

Musikschule arbeitet an der Wiedereröffnung

Seit Anfang Mai ist der Einzelunterricht an Musikschulen in Schleswig-Holstein wieder erlaubt. Dafür sind aber umfangreiche Schutz- und Hygienemaßnahmen zu ergreifen, um für Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte eine Gefährdung zu vermeiden. Seitens der Musikschule wird in Abstimmung mit dem Hauptamt intensiv daran gearbeitet, diese Auflagen zu erfüllen.

Die Räume in den allgemeinbildenden Schulen stehen noch nicht zur Verfügung. Aber zumindest im Musikschul-Kubus und der Horst-Embacher-Schule soll so bald wie möglich der Einzelunterricht wieder aufgenommen werden, da diese Räume exklusiv von der Musikschule genutzt werden.

Die zum 30.06. fälligen Entgelte werden nicht erhoben. Zum Ende des Schuljahres erfolgt dann eine nachträgliche Neuberechnung der Entgelte für das Schuljahr 2019/2020.

Bis dahin werden viele Lehrkräfte ihren Fernunterricht auch weiterhin anbieten.

Es haben uns zahlreiche Anfragen von Schülerinnen und Schülern bzw. deren Eltern erreicht, die uns und unsere Arbeit gerade in der Krise mit einer Spende unterstützen wollen.

Wenn auch Sie der Musikschule Norderstedt eine Spende zukommen lassen möchten, überweisen Sie diese bitte auf eines der nachfolgend genannten Konten der Stadtkasse Norderstedt:

Volksbank Raiffeisenbank eG

IBAN DE90 2229 0031 0008 5001 50, BIC GENODEF1VIT

Hamburger Sparkasse

IBAN: DE83 2005 0550 1331 1210 02, BIC: HASPDEHHXXX

Sparkasse Holstein

IBAN: DE25 2135 2240 0135 8587 77, BIC: NOLADE21HOL

Als Verwendungszweck geben Sie bitte „Spende ohne Gegenleistung für Musikschule“ an.

Eine Spendenbescheinigung können wir leider nicht automatisch ausstellen. Sollten Sie eine solche wünschen, richten Sie bitte eine entsprechende Bitte formlos an musikschule@norderstedt.de


Freie Plätze gibt es noch in den Fächern Keyboard und Violine.