Sprungziele
Inhalt

Nach dem bundesweiten »Warntag«: Stadt Norderstedt wertet Hinweise der Bürgerinnen und Bürger aus

In der Stadt Norderstedt hatte es am Donnerstag (10. September), während des ersten bundesweiten „Warntags“, auch einen Probe-Alarm der Sirenen gegeben. Wer die Sirenen nicht oder nur schlecht hörte, war dazu aufgerufen, sich bei einem Bürgertelefon zu melden, dass das Norderstedter Amt für Katastrophenschutz installiert hatte. Auch in den Sozialen Medien gingen zahlreiche Hinweise der Bürgerinnen und Bürger zur Hörbarkeit der Sirenen beziehungsweise zum generellen Thema der Warnung der Bevölkerung ein. Das Fachamt der Stadt wird alle Rückmeldungen der Norderstedterinnen und Norderstedter sammeln und analysieren. Bürgerinnen und Bürger, die sich bis dato zu diesem Thema noch nicht bei der Stadt gemeldet haben, können dies in den kommenden Tagen noch über den Facebook-Account der Stadt auf dieser Seite tun.