Sprungziele
Inhalt

Neu in der Stadt

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   Alle

Erschließungsbeiträge

Amt für Bauordnung und Vermessung

Die Kolleginnen und Kollegen des Amtes für Bauordnung und Vermessung stehen Ihnen gern wie folgt zur Verfügung:

Team Bauaufsicht

Anliegen Mail Telefon
Bauaktenarchiv bauaufsicht@norderstedt.de 040 535 95 250
Bauantrag, Genehmigungsfreistellung,   Anzeige Beseitigung von Anlagen bauaufsicht@norderstedt.de

040 535 95 250

Bauaufsicht bauaufsicht@norderstedt.de

040 535 95 250

Bauberatung bauaufsicht@norderstedt.de

040 535 95 250

Baulasten, Baulastenverzeichnis,   Baulastlöschung (öffentlich-rechtliche Verpflichtungserklärung) bauaufsicht@norderstedt.de

040 535 95 250

Bauprodukte / Bauarten: Hersteller und   Anwender - Nachweis der Sachkunde und Erfahrung bauaufsicht@norderstedt.de

040 535 95 250

Bauvorbescheid (Bauvoranfrage) bauaufsicht@norderstedt.de

040 535 95 250

Beseitigung von (baulichen) Anlagen bauaufsicht@norderstedt.de

040 535 95 250

Fliegende Bauten bauaufsicht@norderstedt.de

040 535 95 250

Genehmigungsfreistellung bauaufsicht@norderstedt.de

040 535 95 250

Hausnummernvergabe bauaufsicht@norderstedt.de

040 535 95 250

Lagepläne bauaufsicht@norderstedt.de

040 535 95 250

Nachbarschafts-Grundstücksangelegenheiten bauaufsicht@norderstedt.de

040 535 95 250

Nutzungsänderung von Gebäuden oder   Gebäudeteilen bauaufsicht@norderstedt.de

040 535 95 250

Teilung von Grundstücken bauaufsicht@norderstedt.de

040 535 95 250

Verfahrensfreie Bauvorhaben bauaufsicht@norderstedt.de

040 535 95 250

Team Beiträge

Anliegen Mail Telefon
Anliegerbescheinigung beitraege@norderstedt.de 040 535 95 622
Erschließungsbeiträge beitraege@norderstedt.de

040 535 95 223

Straßenbaubeiträge/Straßenausbaubeiträge beitraege@norderstedt.de 040 535 95 224

Leistungsbeschreibung

Um eine Fläche als Baugebiet nutzen zu können, muss diese zunächst "erschlossen" werden. Dazu gehört die Anbindung an Wasser- und Energieversorgungsnetze, Abwasserbeseitigung, Kommunikationsleitungen sowie die Herstellung von Straßen und/oder Wegen. Die Kosten hierfür tragen größtenteils die Anlieger.

Wenn Sie selbst bauen wollen, sollten Sie in Ihrer Finanzplanung einen ausreichend hohen Betrag (nicht unter 5% der Baukosten) für diese Leistungen einplanen. Wenn Sie mit einem Bauträger bauen beziehungsweise ein neu gebautes Haus erwerben, klären Sie, ob und welche Erschließungskosten mit dem Kaufpreis schon abgedeckt sind und welche nicht.

Sie können dazu eine Anliegerbescheinigung, das heißt eine Erklärungen über öffentliche Lasten, beantragen.

An wen muss ich mich wenden?

An die Gemeinde-, Amts- oder Stadtverwaltung.

Rechtsgrundlage

§§ 127 - 135 Baugesetzbuch (BauGB)