Sprungziele
Inhalt

Briefwahl

Wahlberechtigte, die in ein Wählerverzeichnis eingetragen sind, können ihr Wahlrecht ohne Vorliegen eines besonderen Grundes durch Briefwahl ausüben. Dies ist auch möglich, wenn sie sich vorübergehend im Ausland befinden. Dazu müssen sie bei der Gemeinde ihres Hauptwohnortes einen sogenannten Wahlschein beantragen. Einer Begründung hierzu bedarf es nicht mehr.

Dem Wahlschein werden automatisch Briefwahlunterlagen beigefügt.

Mit einem Wahlschein kann man alternativ außerdem in einem beliebigen anderen Wahlbezirk dieses Wahlkreises wählen.

Rechtsgrundlagen: §§ 25, 28 BWO

Antrag:

Die Beantragung kann wie folgt vorgenommen werden:

Per Post

a. Stellen Sie einen formlosen Antrag unter Nennung der folgenden Daten:

  • Name
  • Vorname
  • Geburtsdatum
  • Wohnanschrift
  • eventuelle Versandanschrift, wenn diese von der Wohnanschrift abweicht

 ACHTUNG! Eigenhändige Unterschrift nicht vergessen! Die notwendigen Unterlagen (Wahlschein + Briefwahlunterlagen) werden Ihnen per Post zugeschickt.

b. Füllen Sie den Briefwahlantrag auf der Wahlbenachrichtigungskarte entsprechend aus (Versand der Wahlbenachrichtigungskarten Anfang September) 

ACHTUNG! Eigenhändige Unterschrift nicht vergessen! Die notwendigen Unterlagen (Wahlschein + Briefwahlunterlagen) werden Ihnen per Post zugeschickt.

Aus Datenschutzgründen wird empfohlen den Briefwahlantrag bzw. die ausgefüllte Wahlbenachrichtigungskarte in einem verschlossenen Briefumschlag (bitte ausreichend frankieren) an das Wahlamt der Stadt Norderstedt zu schicken.

Per E-Mail

Der Antrag per E-Mail (an wahlamt@norderstedt.de) kann ebenfalls formlos unter Nennung der folgenden Daten erfolgen:

  • Name
  • Vorname
  • Geburtsdatum
  • Wohnanschrift
  • Nach Möglichkeit unter Nennung des Wahlbezirks und der Wählerverzeichnis-Nr. (s. Wahlbenachrichtigungskarte).

Die Unterlagen (Wahlschein + Briefwahlunterlagen) werden per Post zugeschickt.

Per Telefax

Der Antrag per Telefax (040 / 535 95 –637) kann formlos erfolgen unter Nennung der folgenden Daten:

  • Name
  • Vorname
  • Geburtsdatum
  • Wohnanschrift
  • nach Möglichkeit unter Nennung des Wahlbezirkes und der Wählerverzeichnis-Nr. (siehe Wahlbenachrichtigungskarte)  

ACHTUNG! Eigenhändige Unterschrift nicht vergessen! Die notwendigen Unterlagen (Wahlschein + Briefwahlunterlagen) werden Ihnen per Post zugeschickt.

Persönlich beim Wahlamt der Stadt Norderstedt

Bitte bringen Sie Ihre Wahlbenachrichtigungskarte bzw. Ihren Personalausweis mit!

Eine telefonische Antragstellung ist leider unzulässig

Ich bin verhindert - was nun?

Einer anderen als der wahlberechtigten Person persönlich dürfen der Wahlschein und die Briefwahlunterlagen nur dann ausgehändigt werden, wenn eine schriftliche Vollmacht zur Beantragung des Wahlscheins oder zur Entgegennahme des Wahlscheins vorgelegt wird.

Eine Beantragung ist daher in diesem Fall nur persönlich oder schriftlich (nicht elektronisch!) möglich.

Von einer Vollmacht zur Abholung der Unterlagen kann die bevollmächtigte Person nur Gebrauch machen, wenn sie nicht mehr als vier Wahlberechtigte vertritt.

Wahlberechtigte mit Behinderungen können sich natürlich bei der Antragstellung von einer anderen Person helfen lassen.

Bis wann können Sie einen Wahlschein/Briefwahlunterlagen beantragen?

Sie sollten Ihren Antrag auf einen Wahlschein so frühzeitig wie möglich stellen. Sie müssen hierzu nicht den Erhalt der Wahlbenachrichtigung abwarten.

Ein Wahlschein kann bis spätestens Freitag vor dem Wahltag bis 18:00 Uhr beantragt werden. In besonderen Ausnahmefällen kann ein Wahlschein noch am Wahltag bis 15:00 Uhr im Rathaus in der Wahlzentrale (Zimmer 045 im Erdgeschoss) beantragt werden, zum Beispiel, wenn bei nachgewiesener plötzlicher Erkrankung der Wahlraum nicht oder nur unter nicht zumutbaren Schwierigkeiten aufgesucht werden kann.

Bundestagswahl 2021 - Fristen und Termine für die Briefwahl

Weitere Informationen und detaillierte Fragestellungen finden Sie hier.

Die oben aufgeführten Antragsmöglichkeiten können nur persönlich durch die wahlberechtigte Person vorgenommen werden.