Sprungziele
Inhalt

News

Erfahren Sie hier stets die aktuellen Neuigkeiten rund um die Stadt Norderstedt

Erntedankfest und Umzug am 4. Oktober abgesagt

Das Erntedankfest mit dem Umzug und dem anschließenden Zusammenkommen vieler Menschen auf dem Rathausmarkt ist ein fester Bestandteil im Norderstedter Veranstaltungskalender. Die Corona-Pandemie und die daraus resultierenden Einschränkungen machen es aber unmöglich, das Erntedankfest in bekannter Form zu feiern. Die Stadtverwaltung hat daher das Fest sowie den Umzug am 4. Oktober abgesagt.

Stadtpräsidentin Kathrin Oehme und Oberbürgermeisterin Elke Christina Roeder stehen hinter der Entscheidung, da gerade in diesem Jahr die Gesundheit aller Norderstedterinnen und Norderstedter im Vordergrund steht.

Ferienpass: Anmeldung für die Herbstferien gestartet

Auch in den Herbstferien können Kinder und Jugendliche dank des Norderstedter Ferienpasses wieder allerhand erleben. Das diesjährige Herbstferienprogramm bietet wieder eine Vielzahl an kreativen und sportlichen Angeboten, spannenden Ausflügen und interessanten Workshops. Alle Ferienpass-Angebote finden unter Berücksichtigung der bereits aus dem Sommer bekannten Hygieneregelungen statt.

Weitere Informationen finden Interessierte auf der Internetseite des Norderstedter Ferienpasses. Dort können Eltern ihre Kinder ab sofort anmelden.

 

Nach dem bundesweiten »Warntag«: Stadt Norderstedt wertet Hinweise der Bürgerinnen und Bürger aus

In der Stadt Norderstedt hatte es am Donnerstag (10. September), während des ersten bundesweiten „Warntags“, auch einen Probe-Alarm der Sirenen gegeben. Wer die Sirenen nicht oder nur schlecht hörte, war dazu aufgerufen, sich bei einem Bürgertelefon zu melden, dass das Norderstedter Amt für Katastrophenschutz installiert hatte. Auch in den Sozialen Medien gingen zahlreiche Hinweise der Bürgerinnen und Bürger zur Hörbarkeit der Sirenen beziehungsweise zum generellen Thema der Warnung der Bevölkerung ein. Das Fachamt der Stadt wird alle Rückmeldungen der Norderstedterinnen und Norderstedter sammeln und analysieren. Bürgerinnen und Bürger, die sich bis dato zu diesem Thema noch nicht bei der Stadt gemeldet haben, können dies in den kommenden Tagen noch über den Facebook-Account der Stadt auf dieser Seite tun.

Bundesweiter »Warntag«: Heute Sirenenalarm ab 11 Uhr

In der Stadt Norderstedt gibt es am heutigen Donnerstag (10. September) einen Probe-Alarm der Sirenen. Dieser beginnt um 11 Uhr mit einem einminütigen Dauerton. Der Sirenenalarm ist Teil des ersten bundesweiten „Warntags“. Bund, Länder und Kommunen testen die großflächige Alarmierung der Bevölkerung, unter anderem auch mittels Warn-Apps und Rundfunkdurchsagen. Der Norderstedter Sirenen-Test endet um 11.20 Uhr mit einem einminütigen Dauerton. Wer die hiesigen Sirenen nicht oder nur schlecht hört, kann sich beim Bürgertelefon melden, dass das Norderstedter Amt für Katastrophenschutz installiert hat. Die Rufnummer lautet 040/94 360 360. Die bekannten Notrufnummern „110“ und „112“ sollten hingegen unbedingt freigehalten werden. Viele weitere Infos zum „Warntag“ finden sich auch unter www.warnung-der-bevoelkerung.de im Internet.

Keine Voranmeldungen für Bauspielplatz und Kreativspielplatz mehr erforderlich

Der Bauspielplatz Falkenhorst (Baui) und der Kreativspielplatz Ossenmoorpark (Fossi) sind weiterhin für alle Kinder bis zwölf Jahre geöffnet. Die Teilnahme an den Spiel- und Bastelangeboten ist ab sofort noch einfacher: Eltern müssen ihre Kinder nicht mehr - wie bisher - vor einem Besuch telefonisch anmelden.

Alle Kinder können ab sofort ohne Anmeldung und ohne Begleitung durch die Eltern beziehungsweise Erziehungsberechtigte in die Einrichtungen kommen. Einzige Voraussetzung: Sie müssen ihre Adresse und Telefonnummer wissen oder einen Zettel der Eltern mit Adresse und Telefonnummer dabeihaben, damit diese gegebenenfalls kontaktiert werden können.  

Die Hygieneregeln bestehen weiterhin, eine Mund-Nase-Maske ist mitzubringen. Weitere Informationen zu den Hygieneregeln und Vorgaben sowie zu den Angeboten gibt es unter www.unser-ferienprogramm.de/norderstedt.   

 

Stichstraße bei der Rathausallee wegen Bauarbeiten vom 7. bis 11. September gesperrt

Die Stichstraße von der Rathausallee zur Straße „Alter Heidberg“ wird von Montag, 7. September, bis Freitag, 11. September, mit einer neuen Asphaltdeckschicht versehen und ist daher für Fahrzuge gesperrt. Fußgängerinnen und Fußgänger können den Baustellenbereich passieren, ebenso Rettungsfahrzeuge. Die Tiefgarage unter dem Rathaus ist weiterhin zugänglich. Geringfügige Verkehrsbehinderungen sind möglich. Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis.

Gute Resonanz bei der mobilen Schadstoffsammlung

Die Resonanz bei der mobilen Schadstoffsammlung beim Rathausmarkt war noch besser als erwartet. Die Mitarbeitenden des Betriebsamtes der Stadt Norderstedt haben diesmal eine stärkere Nutzung des wie immer kostenlosen Angebots als sonst üblich verzeichnet. Alltägliche Problemstoffe, wie zum Beispiel Lacke, kleinere Elektrogeräte, alte Batterien und Akkus sowie Leuchtstoffröhren und Lösemittel, wurden von vielen Menschen aus Norderstedter Haushalten bei den Mitarbeitenden abgeben und können somit nun fach- und umweltgerecht entsorgt werden und dem Recyclingprozess zugeführt werden.

Die nächsten mobilen Schadstoffsammlungen finden am Mittwoch, 23. September (10 bis 18 Uhr), in Glashütte auf dem Parkplatz neben dem Aldi-Markt statt, sowie am Mittwoch, 30. September (10 bis 18 Uhr), in Garstedt am Herold-Center auf der Fläche des Wochenmarktes. Das Angebot gilt nur für private Haushalte. Die ständige Annahmestelle für Schadstoffe auf dem Norderstedter Recyclinghof, Oststraße 144, ist montags bis freitags von 8 bis 17 Uhr und sonnabends von 8 bis 12 Uhr geöffnet.

Spielplätze wegen Austauschs von Schaukeln beschränkt nutzbar

Momentan werden im Lüdemannpark und im Astrid-Lindgren-Park neue Sechsfachschaukeln montiert. Die alten Schaukeln aus Holz waren altersbedingt morsch und wurden, um die Sicherheit von spielenden Kindern zu garantieren, entsrechend rückgebaut und entsorgt. Für den Einbau der neuen Schaukeln sind größere Bauarbeiten durch eine Montagefirma notwendig. Es finden ein Erdaushub und Fundamentarbeiten statt. Während der Zeit der Baumaßnahme kann es zu Behinderungen und Nutzungseinschränkungen in den Parks kommen. Die Stadt Norderstedt bittet um Verständnis.

Fahrräder werden wieder vom ADFC Norderstedt/Quickborn codiert

Der ADFC Norderstedt/Quickborn bietet wieder das Codieren von Fahrrädern bei vorheriger Terminabsprache an. Codiert wird vor dem "Weltladen" an der Rathausallee 44, jeweils Donnerstags von 15:30 bis 17 Uhr. Interessenten melden sich entweder bei Michael Artmann vom ADFC Norderstedt / Quickborn (Tel. 04106-70 33 70) oder bei Dagmar Teising im "Weltladen", donnerstags 12.30 bis 15 Uhr, (Tel. 040/53 53 10 22) oder aberunter radinfo@adfc-norderstedt.de für die Fahrradcodierung an.

Weitere Informationen zum Radverkehr, zum Stadtradeln und zur Fahrradcodierung finden Sie unter www.adfc-norderstedt.de.

Mobile Schadstoffsammlung am 1. September beim Rathausmarkt

Am Dienstag, 1. September, von 10 bis 18 Uhr, wird in Norderstedt-Mitte beim Rathausmarkt für die Bürgerinnen und Bürger eine mobile Schadstoffsammlung von Mitarbeitenden des Betriebsamtes der Stadt Norderstedt angeboten. Dann können bequem und kostenfrei Problemstoffe, wie zum Beispiel Lacke, kleine Elektrogeräte, Batterien, Leuchtstoffröhren, Lösemittel in haushaltsüblichen Mengen zwecks fachgerechter Entsorgung abgeben. Das Angebot gilt nur für private Haushalte.

Weitere Termine sind Mittwoch, 23. September (10 bis 18 Uhr), in Glashütte auf dem Parkplatz neben dem Aldi-Markt, sowie Mittwoch, 30. September (10 bis 18 Uhr), in Garstedt am Herold-Center auf der Fläche des Wochenmarktes. Die ständige Annahmestelle für Schadstoffe auf dem Norderstedter Recyclinghof, Oststraße 144, ist montags bis freitags von 8 bis 17 Uhr und sonnabends von 8 bis 12 Uhr geöffnet.

Teile der Quickborner Straße und des Efeugangs ab 24. August gesperrt

Im Norderstedter Stadtteil Friedrichsgabe werden die Quickborner Straße zwischen der Ulzburger Straße und dem Bahnübergang sowie die anliegende Straße "Efeugang" von Montag, 24. August (6 Uhr), bis Freitag, 28. August (6 Uhr), für den Autoverkehr voll gesperrt. Grund hierfür sind Asphaltierungsarbeiten.

Grundstücke können nicht angefahren werden, ebenso die Sackgasse Knud-Rasmussen-Weg. Anwohnende, die auf Fahrten mit dem Auto angewiesen sind, müssen ihre Fahrzeuge rechtzeitig und unter Berücksichtigung der Straßenverkehrsordnung in den umliegenden Straßen abstellen. Als Alternative steht die Grünfläche Harkshörner Weg/ Ecke Ulzburger Straße während der Vollsperrung als Parkplatz zur Verfügung.

Der Fußgänger- und Radverkehr, sowie Rettungsfahrzeuge und Abfallentsorgung sind nicht beeinträchtigt. Eine Umleitung wird ausgeschildert. Bei schlechtem Wetter sind kurzfristige Verschiebungen möglich. Die Stadt bittet um Verständnis für mögliche Beeinträchtigungen.

Verkehrsbeeinträchtigung aufgrund einer Demonstration möglich

Am Sonnabend, 15. August, kann es aufgrund einer offiziell angekündigten Demonstration zu Verkehrsbehinderungen in Norderstedt-Mitte kommen. Mitglieder der Umweltbewegung Extinct Rebellion werden in der Zeit zwischen 11 und 16 Uhr wiederholt jeweils für mehrere Minuten die Kreuzung Rathausallee/Ulzburger Straße blockieren. Verkehrsteilnehmende werden um entsprechende Rücksichtnahme gebeten.

Stadtbücherei wegen dringender EDV-Arbeiten geschlossen

Die Stadtbücherei Norderstedt schließt von Montag, 17. August, bis einschließlich Sonnabend, 29. August, alle Büchereien wegen dringender EDV-Arbeiten.

Das gesamte EDV-System der Stadtbücherei wird komplett erneuert. Die Kundinnen und Kunden werden nach dem Relaunch einen verbesserten Online-Katalog nutzen können. Zudem wird es dank des neuen Systems Verbesserungen bei der IT-Sicherheit und beim Thema Datenschutz geben.

Die Zeit der Schließung wird bei der jetzigen Ausleihe von Medien berücksichtigt. Ausgeliehene Medien werden automatisch verlängert, sodass sich niemand Sorgen wegen möglicher Versäumnisgebühren machen muss.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bedauern es, den Nutzerinnen und Nutzern der Stadtbücherei – nach den Einschränkungen wegen der Corona-Pandemie – eine abermalige Zwangspause verordnen zu müssen. Aber die EDV-Arbeiten sind wichtig und nicht zu verschieben, zumal die Verträge und Zeitpläne mit beauftragten Firmen bereits lange vor der Corona-Pandemie vereinbart worden sind.

Jetzt anmelden: Sprechstunde mit der Oberbürgermeisterin am 12. August

Elke Christina Roeder, Oberbürgermeisterin der Stadt Norderstedt, lädt zur nächsten Sprechstunde ein: Am Mittwoch, 12. August (14.30 bis 17.30) können Bürgerinnen und Bürger der Verwaltungschefin von ihren Anliegen, Sorgen und Probleme in ihrem Stadtteil berichten. Für die Teilnahme an der Sprechstunde ist eine vorherige persönliche Anmeldung unter der Telefonnummer 040/ 535 95 306 erforderlich.

Die individuellen Gespräche finden im „Meeting Point 14“ auf der Galerie im Rathaus (Rathausallee 50) statt. Der Zugang zum Rathaus erfolgt über die VHS-Treppe/Eingang bei der Stadtbücherei.

Die Corona-Pandemie macht es notwendig: Wie bei allen anderen Terminen im Rathaus auch, müssen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Bürgersprechstunde eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.

Stadtbüchereien ab dem 25. Juli wieder sonnabends geöffnet

Gute Nachricht für Nutzerinnen und Nutzer der Stadtbücherei Norderstedt: Die Stadtbücherei Norderstedt-Mitte sowie die Büchereien in Garstedt und Glashütte können ab dem 25. Juli auch wieder sonnabends besucht werden. Wegen der Corona-Pandemie waren die Öffnungszeiten zwischenzeitlich sehr begrenzt gewesen. Fortan können sich kleine und große Leseratten zum Beispiel sonnabends von 9 bis 14 Uhr in Norderstedt-Mitte (Rathauspassage) mit Büchern und anderen Medien versorgen. Weiterhin gelten allerdings im Sinne des Infektionsschutzes Abstands- und Hygieneregeln. Vor allem: In allen Büchereien der Stadt gilt Maskenpflicht!

Einen aktuellen Überblick über die Öffnungszeiten finden Sie auf der Internetseite der Stadtbücherei Norderstedt.

 

Finale Fassung des Lärmaktionsplanes 2018-2023 ist ab sofort einzusehen

Der 3. Lärmaktionsplan der Stadt Norderstedt ist von der Stadtvertretung in der Sitzung am 23.06.2020 beschlossen worden. Die finale Fassung des Lärmaktionsplans 2018-2023 sowie alle zugehörigen Dokumente können unter https://www.norderstedt.de/Wirtschaft-und-Entwicklung/Nachhaltigkeit/Lärmschutz eingesehen werden.

Waldstraße wegen Bauarbeiten gesperrt

In der Norderstedter Waldstraße wird seit Montag, 6. Juli, ein Regenkanal neu gebaut. Die Straße ist daher bis Ende August weitgehend oder ganz gesperrt. Die Arbeiten erfolgen in zwei Teilschritten. Im ersten Schritt wird bis Ende Juli der Autoverkehr zwischen der Oadby-and-Wingston-Straße und „Syltkuhlen“ halbseitig an der Baustelle vorbeigeführt. Es gelten die ausgeschilderten Vorfahrtsregelungen. Danach wird die Waldstraße zwischen „Syltkuhlen“ und „Hainholz“ bis Ende August vollständig gesperrt, eine Umleitung wird ausgeschildert.

Aufgrund der Bauarbeiten wird die Zufahrt zum Sauerbruchring und zum Zwijndrechtring von der Waldstraße aus zeitweise nicht möglich sein. Fußgänger und Fahrradfahrer müssen ebenfalls mit Einschränkungen rechnen. Ortskundige Autofahrende sollten den Bereich weiträumig umfahren. Die Stadt Norderstedt bittet alle Verkehrsteilnehmende und Anliegende um Verständnis für mögliche Beeinträchtigungen.

Tunnel "Ochsenzoller Knoten" gesperrt

Von Dienstag, 7. Juli, bis Mittwoch, 8. Juli, werden kurzfristig Reparaturarbeiten am Tunnelbauwerk "Ochsenzoller Knoten" durchgeführt. Eine Durchfahrt durch den Tunnel ist daher an beiden Tagen jeweils in der Zeit von 8 bis 16.30 Uhr nicht möglich. Die Vollsperrung des Tunnelbauwerks gilt in beide Fahrtrichtungen. Der gesamte Verkehr wird in dieser Zeit über den Kreisverkehr oberirdisch geleitet. Der Grund für die Sperrung des Tunnels ist eine erforderlich gewordene Reparatur des Bauwerks infolge eines Verkehrsunfalls, bei dem die Tunnelwandlung beschädigt wurde. Es kann zu Verkehrsbehinderungen kommen. Die Stadt Norderstedt bittet um Verständnis.

Wasserrohrbruch: Vollsperrung der Straße Rugenbarg

Die Straße Rugenbarg ist auf Höhe der Hausnummern 41 und 55 für den Fahrzeugverkehr seit Montagmorgen, 6. Juli, für den Verkehr voll gesperrt. Ursache für die Sperrung ist ein Wasserrohrbruch und ein damit verbundenes Absacken der Fahrbahn. Die Stadtwerke Norderstedt sind vor Ort und beheben den Schaden.

Im Zuge der unverzüglich eingeleiteten Reparaturarbeiten wurde das schadhafte Teilstück mit einem Absperrschieber stillgelegt. Zur Versorgung der Anlieger mit Trinkwasser ist nördlich der Schadstelle in der Nähe des örtlichen Supermarktes eine Notversorgung eingerichtet. 

Die Stadtwerke Norderstedt gehen davon aus, dass die Trinkwasserversorgung noch am Montag, 6. Juli, wiederhergestellt ist. Mit dem Abschluss der Straßenbauarbeiten und der Aufhebung der Vollsperrung ist nicht vor Ende der Woche zu rechnen. Verkehrsbehinderungen sind möglich. Die Stadt Norderstedt und die Stadtwerke Norderstedt bitten um Verständnis.

Abschnitt der Bahnhofstraße bis Ende 2020 wegen Bauarbeiten gesperrt

Die Bahnhofstraße ist zwischen der Quickborner Straße und Pestalozzistraße bis voraussichtlich Ende 2020 wegen Bauarbeiten für den Autoverkehr vollständig gesperrt.

Die betroffenen Grundstücke entlang der Bahnhofstraße können in dieser Zeit nicht mit dem Pkw angefahren werden. Einzig Rettungsfahrzeuge dürfen die Absperrungen passieren. Eine Gehwegseite wird für Fußgänger freigehalten. Ein Abbiegen aus der Ostdeutschen Straße und aus dem Bartelsgang in die Bahnhofstraße ist nicht möglich.

In der Ostdeutschen Straße ist die Einbahnstraßenregelung während der Bauarbeiten umgekehrt: In die Ostdeutsche Straße kann aus Richtung Pestalozzistraße in Richtung Bürgermeister-Klute-Straße eingefahren werden.

Die Stadt Norderstedt bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anlieger um Verständnis für mögliche Beeinträchtigungen.

Mäharbeiten im Moorbekpark - Einschränkung der Nutzung möglich

Im Norderstedter Moorbekpark finden von Montag, 29. Juni, an Mäharbeiten statt. Die großen Wiesenflächen werden von einem von der Stadt beauftragten Landwirt gemäht. Dadurch kann es sein, dass Teile des Parks zeitweise nicht von den Bürgerinnen und Bürgern genutzt werden können. Auch kann es bis zum 4. Juli im Park und angrenzenden Bereichen zur Lärmbelästigung kommen.

Warnmeldung des Landeskriminalamtes: Schusswaffe im Einsatz verloren

Im Rahmen eines Einsatzes im Bereich Quickborn/Norderstedt ist in der vergangenen Nacht, 26. Juni 2020, eine Schusswaffe verloren gegangen. Trotz sofort eingeleiteter intensiver Suchmaßnahmen konnte diese bisher nicht wieder aufgefunden werden.

Das Landeskriminalamt Schleswig-Holstein warnt: Es handelt sich um eine schussbereite, scharfe Pistole. Beim Auffinden darf diese nicht berührt oder an sich genommen werden.

Informieren Sie sofort die Polizei über den Polizeiruf 110. Sollte dies unterbleiben, machen sich Finder nicht nur strafbar, sondern gefährden sich und andere. Die Suche dauert an.

Öffnungszeiten beim Gebrauchtwarenhaus »Hempels« erweitert

Frohe Kunde für die Kundinnen und Kunden des Norderstedter Gebrauchtwarenhauses „Hempels“ (Stormarnstraße 34-36). Die wegen der Corona-Pandemie eingeschränkten Öffnungszeiten konnten erweitert werden: Ab sofort kann bei „Hempels“ montags bis freitags von 13 bis 18 Uhr eingekauft werden. Angeboten werden bei „Hempels“ gut erhaltene Second-Hand-Waren zu fairen Preisen. Die Palette reicht von Möbeln und Kleidung über Haushaltsgegenstände und Spielzeug bis hin zu Büchern und allerlei Kuriositäten. Die Warenannahme des Gebrauchtwarenhauses ist weiterhin montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr geöffnet.

Vorstellungen der Ernst-Bader-Revue ins Jahr 2021 verschoben

Wegen der Corona-Pandemie und damit verbundenen Einschränkungen im Veranstaltungsbereich werden die Vorstellungen der Ernst-Bader-Revue „Die Welt ist schön Milord“ – geplant für den 14. bis 16. August im Festsaal am Falkenberg – in das Jahr 2021 verschoben.

  • Die Vorstellung vom 14. August 2020 wird verschoben auf den 20. August 2021
  • Die Vorstellung vom 15. August 2020 wird verschoben auf den 21. August 2021.
  • Die Vorstellung vom 16. August 2020 wird verschoben auf den 22. August 2021.

Beginn der Vorstellungen ist jeweils um 20 Uhr.

Bereits gekaufte Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit. Wem die neuen Termine im kommenden Jahr nicht passen, kann seine Tickets bis zum 31. Dezember bei der jeweiligen Kartenvorverkaufsstelle zurückgeben.

Zusätzliche Vorstellungen von „Die Welt ist schön Milord“ gibt es am 3., 4. und 5. September 2021. Beginn ist jeweils um 20 Uhr im Festsaal.

Bauarbeiten an der Ochsenzoller Straße dauern länger. Bau der Querungshilfe soll zum 30. Juni abgeschlossen sein

Die Bauarbeiten für die Errichtung einer Querunggshilfe an der Ochsenzoller Straße werden länger dauern als ursprünglich geplant. Die Arbeiten sollen nach derzeitigem Stand zum 30. Juni beendet sein. Ursprünglich sollte die Baumaßnahme bereits zum 19. Juni abgeschlossen sein.

Die Stadt Norderstedt errichtet in der Ochsenzoller Straße auf Höhe der Hausnummern 142 bis 144 eine Querungshilfe im Fahrbahnbereich mit dem Ziel, die Verkehrssicherheit für den Fußverkehr bei der Überquerung der Fahrbahn zu erhöhen. Die eingerichtete Einbahnstraßenregelung in Richtung Hamburg bleibt bis zum 30 Juni bestehen. Eine Durchfahrt von Hamburg kommend durch die Ochsenzoller Straße ist bis dahin nicht möglich. Die Straße Hempberg ist in Höhe Memeler Straße mittels Poller für den Durchgangsverkehr gesperrt. Umleitungen sind ausgeschildert.

Aufgrund der Baumaßnahme kann es zu Behinderungen im Verkehr kommen. Witterungsbedingt kann es zu nochmaligen Verzögerungen kommen. Die Stadt Norderstedt bittet um Verständnis.