Sprungziele
Inhalt

Brandschutz

Fachbereich Brandschutzdienststelle
„Die Kreise haben in Wahrnehmung der Aufgaben der Gefahrenabwehr den vorbeugenden Brandschutz durchzuführen.“ (§ 3 Abs. 3 Brandschutzgesetz - BrSchG).
Den vorbeugenden Brandschutz führen in den Kreisen die Brandschutzingenieurinnen/Brandschutzingenieure und in den kreisfreien Städten die Berufsfeuerwehren durch. Für das Stadtgebiet Norderstedt ist die Brandschutzdienststelle organisatorisch dem Amt für Bauordnung und Vermessung zugeordnet.

Aufgaben des vorbeugenden Brandschutzes:

Die Brandverhütungsschau nach § 23 (1) Brandschutzgesetz (BrSchG) ist Teil des vorbeugenden Brandschutzes und dient der Bewertung baulicher Anlagen. Durch die Brandverhütungsschau soll insbesondere bei baulichen Anlagen und Räumen besonderer Art oder Nutzung festgestellt werden, ob diese so beschaffen sind, dass

  • der Entstehung von Feuer und Rauch (Brand- und Explosionsgefahren) vorgebeugt wird,
  • die Ausbreitung von Feuer und Rauch verhindert wird,
  • bei einem Brand die Rettung von Menschen und Tieren möglich ist,
  • bei einem Brand wirksame Löscharbeiten möglich sind.

Weitere Aufgaben:

  • Abstimmung von Planungsaufträgen für sicherheitstechnische Anlagen auf Grundlage technischer Regeln/Rechtsvorschriften
  • Beteiligung in bauaufsichtlichen Genehmigungsverfahren: brandschutztechnische Stellungnahmen bei Sonderbauten im Sinne des § 58 LBO S.-H. sowie vor Gewährung von Ausnahmen und Befreiungen im Sinne von § 76 LBO S.-H.
  • Beteiligung in brandschutztechnischen Belangen bei Genehmigungsverfahren z. B. Ordnungsamt und Verkehrsaufsicht
  • Beratung von Bauherren, Entwurfsverfassern und Fachplanern in Belangen des vorbeugenden Brandschutzes
  • Beratung anderer Dienststellen und Behörden in brandschutztechnischen Belangen
  • Unterstützung und Beratung der örtlichen Feuerwehr