Hilfsnavigation

Wappen Stadt Norderstedt
Icon deutschIcon english

Suche |
Adresssuche

Inhalt

Bürgerservice von A-Z

Unter "Bürgerservice von A-Z" finden Sie eine übergreifende Suchmöglichkeit über das Leistungsangebot der Stadtverwaltung und ihrer Einrichtungen. Sie haben die Möglichkeit, einen Suchbegriff einzugeben oder die gewünschte Leistung aus dem Katalog der Lebenslagen heraus zu suchen. Sollten Sie die von Ihnen gesuchte Dienstleistung an dieser Stelle nicht finden, könnte es sein, dass die Stadt Norderstedt hierfür nicht zuständig ist. In diesem Fall empfehlen wir die Suche im zentralen Zuständigkeitsfinder für Schleswig-Holstein.  

A B C D E F G H I J K L M N O P QR S T U V W XYZ Alle

Wohngeld

Allgemeine Informationen

Wer Mieter oder sonstiger Nutzungsberechtigter einer Wohnung ist, kann einen Antrag auf Wohngeld (Mietzuschuss) stellen.
 
Wer Eigentümer einer Wohnung/eines Hauses ist und für die Wohnung/das Haus Belastungen zu tragen hat (z. B. Zinsen und Tilgung für aufgenommene Fremdmittel, Grundsteuern etc.), kann ebenfalls Wohngeld (Lastenzuschuss) beantragen.
 
Für einen Wohngeldantrag ist ein entsprechendes Antragsformular nötig, das Sie bei der Stadt Norderstedt, Wohngeldabteilung, im Erdgeschoss des Rathauses im Raum 061 erhalten.
 
In Ausnahmefällen wird der Antrag zugeschickt.
 
Empfänger bestimmter Sozialleistungen (sog. Transferleistungen wie z. B. Arbeitslosengeld II, Sozialgeld, Sozialhilfe oder Grundsicherungsleistungen im Alter und bei Erwerbsminderung) sowie Mitglieder ihrer Bedarfsgemeinschaft sind vom Wohngeld ausgeschlossen. Deren angemessene Unterkunftskosten werden im Rahmen der jeweiligen Sozialleistung berücksichtigt, so dass sich der Ausschluss vom Wohngeld nicht nachteilig auswirkt.
 
Es gibt für das Wohngeld gewisse Einkommensgrenzen, die von der Anzahl der Personen, die zum Haushalt rechnen, und von der Einkommensart (z. B. Leistungen vom Arbeitsamt, Rente, Arbeitseinkommen) abhängen.
Das Wohngeld wird aufgrund der zuschussfähigen Miete bzw. Belastung und des anzurechnenden Gesamteinkommens des Haushaltes nach Tabellen berechnet.
Für bestimmte Personengruppen (z. B. Personen mit einer Schwerbehinderung ab 80 %, erwerbstätige Alleinerziehende usw.) können Freibeträge berücksichtigt werden.
 
Wohngeld wird in der Regel für zwölf Monate bewilligt, und zwar ab dem 1. des Monats, in dem Sie den Antrag gestellt haben. Danach ist ein neuer Antrag erforderlich.
 
Weitere Hinweise und Ratschläge zum Wohngeld erhalten Sie beim Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung im Internet unter http://www.bmvbs.de - Staedtebau- und Wohnungswesen - . Dort sind auch z. B. die Einkommensgrenzen, die Miethöchstbeträge sowie Berechnungsbeispiele zur Ermittlung des Wohngeldes aufgeführt. 
 
           

Zuständigkeit

Sozialamt
Rathausallee 50
22846 Norderstedt
Telefon 040 - 535 95 425
Symbol E-Mail E-Mail oder Kontaktformular

Ansprechpartner/in

Frau Schüen
Fachbereich Sozialhilfe
Raum Raum 021
Telefon 040 - 535 95 425
Hinweis Anmeldung, Sozialpass, Rundfunkgebühren
Symbol E-Mail E-Mail oder Kontaktformular