Sprungziele
Inhalt

Um- und ausgebaute Kita Friedrichsgabe feierlich eröffnet

Betreuung von bis zu 120 Kindern in sieben Gruppen an der Glockenheide

Im Norderstedter Stadtteil Friedrichsgabe ist jetzt die um- und ausgebaute Kita an der Glockenheide feierlich eröffnet worden. Zu dem Fest, bei dem die Kita-Gruppen Lieder sangen und kleine Tänze zeigten, waren außer den Familien, den Planern und Vertretern der Baufirmen, der Stadtpolitik und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Verwaltung auch die Nachbarn aus der Umgebung eingeladen. Die Gesamtkosten für das Um- und Neubau-Projekt betragen annähernd 2,8 Millionen Euro; 350.000 Euro davon kommen aus einem Investitionsprogramm des Bundes.

In einem neu errichteten Anbau haben jetzt zwei neue Krippengruppen und zwei zuvor bereits bestehende Gruppen vom vorherigen Kita-Standort Ostdeutsche Straße Platz. Insgesamt werden an der Glockenheide zukünftig bis zu 120 Kinder in sieben Gruppen betreut.

Norderstedts Oberbürgermeisterin Elke Christina Roeder sagte während der Einweihungsfeier, dass das Geld, das die Stadt in den Ausbau beziehungsweise Neubau von Kitas investiere, zweifelsfrei eine Investition in die Zukunft sei. Zu den Kita-Kindern sagte die Oberbürgermeisterin: „Ich wünsche Euch von Herzen, dass Ihr stets mit einem Lachen in Eure erweiterte und umgebaute Kita geht – und stets mit einem Lachen wieder herauskommt!

Für die Betreuung der Kinder in der Kita Glockenheide sind zwölf Erzieherinnen und acht Sozialpädagogische Assistentinnen unter Leitung von Ramona Miers verantwortlich. Die Kita-Leiterin verwies während der Feier darauf, dass während der zeit- und arbeitsintensiven Um- und Ausbauten sowie Umzüge die Kita nur an einem einzigen Tag hätte geschlossen werden müssen.