Sprungziele
Inhalt

Schiedsamt

Die Stadt Norderstedt ist in zwei Schiedsamtsbezirke aufgeteilt.

Zuständigkeit der Schiedsleute

In erster Linie kommen vermögensrechtliche Ansprüche für eine Schlichtungsverhandlung in Betracht. Vermögensrechtlich ist ein Anspruch, wenn er auf Zahlung von Geld gerichtet ist. Danach sind z. B. vermögensrechtlich die Ansprüche auf Schadensersatz und Schmerzensgeld.
Daneben kann das Schiedsamt auch zur Beilegung nicht-vermögensrechtlicher Streitigkeiten angerufen werden. Hier beispielsweise bei Beachtung der Hausordnung oder Wahrung nachbarrechtlicher Belange.
Im Nachbarrecht sind solche Streitigkeiten insbesondere aufgrund von Störungen durch Kleintiere sowie aufgrund von Geräuschen und Geruchsbelästigungen von dem Nachbargrundstück oder aus der Nachbarwohnung denkbar.
In Strafsachen dürfen Schiedsfrauen und Schiedsmännern nur bei den in § 380 Abs. 1 der Strafprozessordnung genannten Vergehen tätig werden. Das sind Hausfriedensbruch, Belei­di­gung, Verletzung des Briefgeheimnisses, Körperverletzung, Bedrohung und Sachbeschädigung.
Weitere Informationen...

Schiedsleute der Stadt Norderstedt



Für den Schiedsamtsbezirk Norderstedt-Nord
(Ortsteile Friedrichsgabe und Harksheide) sind zuständig:

Schiedsfrau Heideltraud Peihs
Marommer Straße 19
22850 Norderstedt Tel. 040 - 521 71 26

Stellv. Schiedsmann Hans-Ulrich Manschke
Holunderweg 7b
22850 Norderstedt
Tel. 0176 - 48 25 89 79
Für den Schiedsamtsbezirk Norderstedt-Süd
(Ortsteile Garstedt und Glashütte) sind zuständig:

Schiedsfrau Gabriele Hass
Flensburger Hagen 6d
22844 Norderstedt
Tel. 040 - 529 80 984

Stellv. Schiedsmann Holger Guhl
Hallig-Hooge-Stieg 31
22846 Norderstedt
Tel. 040 - 526 79 910